User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Verdirbt man sich echt den Anschlag, wenn man als Klassik-Pianist ein elektronisches Piano benutzt?

Frage Nummer 8245
Antworten (3)
Ich denke schon, Klavierspielen ist schießlich von fast täglicher Übung abhängig. Ist natürlich eine sehr individuelle Sache, manche Menschen können aber schon durch die kleinsten Veränderungen am Werkzeug massiv gestört und in ihrem Tun verändert werden.
Nicht generell, es gibt auch E-Pianos, die den natürlichen Anschlag simulieren, die sind aber etwas teurer. Bei den einfacheren Modellen ist der Ton immer gleich, egal wie leicht oder fest man auf die Tasten drückt, das ist nicht ideal, aber ein hochwertiges E-Piano dürfte nicht schaden.
Ich denke mal, wenn man nur so "für den Hausgebrauch" spielt, dann ist das nicht so tragisch. Aber Leute, die wirklich professionell Klavier spielen, als Konzertpianist oder so, vermeiden elektronische Klaviere, davon hab ich auch schon gehört. Auch wenn die modernen und richtig teuren Geräte sicher nicht schlecht sind, ist es halt einfach doch nicht das Gleiche.