User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Vermögenssicherung

Wie kann ich im Rahmen der Eurokrise mein Vermögen am besten sichern?
Frage Nummer 99893
Antworten (14)
Durch Sachwertbesitz: Immobilien schuldenfrei, Goldmünzen und Barren, Wald, Dauervorräte wie Tabak, Schnaps, Zucker, Diesel.
Wer dem Euro noch immer misstraut, sollte sein Vermögen schwerpunktmäßig in Sachwerten anlegen: Aktien, Immobilien, Rohstoffe. Geldvermögen ggf. je nach Grad des Misstrauens in Femdwährungen von Ländern mit übersurchschnittlich vielen Rohstoffen und stabilien politischen Verhältnissen wie NOK, AUD, CAD. Für eine solche Streuung sollte aber auch ein entsprechend hohes Vermögen vorhanden sein. Ansonsten fehlt die erforderliche Risikotragfähigkeit. Die genannten Anlageformen unterliegen nämlich ausnahmslos Kursrisiken.
wichtig finde ich, ohne Scheiß, eine unabhängige Heiz- und Kochmöglichkeit. Die Schreckensszenarien halte ich für weit her geholt,Energieengpässe kann es trotzdem aus den unterschiedlichsten Gründen geben.Da helfen kurzfristig auch keine Goldbarren.
Stimmt. Goldbarren sollen einen sehr geringen Heizwert haben.
Der Heizwert des Euros dürfte höher liegen. Der Geldwert geht leider in den Keller.
Der Unterschied zwischen Violine und Klavier?
Ganz einfach, das Klavier brennt länger.
Have a nice weekend.
Und wo bleibt das scheinbar unvermeidliche youtube-Video zu diesem Uralt-Kalauer?
Man könnte auch aggressive Terrier züchten und den Tieren beibringen an der Ampel wartende Fußgänger anzuspucken. Dann bringt ein Eintrag im "Guiness Buch der Rekorde" vielleicht noch etwas Kohle zum Kochen.
Schwer zu sagen. Selbst Finanzexperten sind sich nicht sicher. Mehrere Standbeine sind sinnvoll: Aktien, Gold, Immobilien und frei verfügbare Geldreserven, um ggf. nachzukaufen und um liquide zu bleiben. Bei auslöndischen Währungen zu investieren ist hochriskant. Man könnte jetzt russische Staatsanleihen kaufen: hochspekulativ!
Tipfehler: ä statt ö!
Im Rahmen der Eurokrise sind die Zinssätze für Spareinlagen sehr stark gesunken. Daher bieten traditionelle Anlagen wie Sparbücher heute gerade noch Schutz vor einem Inflationsverlust. Bessere Zinsen gibt es bei Festgeld. Das bedeutet, dass Sie einen bestimmten Betrag bei der Bank Ihres Vertrauens für einen festgelegten Zeitraum anlegen.
Festgeld??? bessere Zinsen??? YMMD
Ein besonderes Charakteristikum der Eurokrise ist die Flucht in Sachwerte. Nutzen Sie also die niedrigen Zinsen und versuchen Sie, Ihr Erspartes zum Beispiel in eine Immobilie oder Edelmetall zu investieren. Diese sind wertbeständig und sichern so Ihr Vermögen, das Sie sich über Jahre erarbeitet haben.