User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Verrechnungsscheck einlösen

Nach dem Verkauf eines Fahrrades habe ich vom Käufer einen Verrechnungsscheck erhalten. Kann ich diesen bei jeder Bank einlösen?
Frage Nummer 93339
Antworten (13)
Ja.
Du nimmst ein Zahlungsmittel entgegen und weißt vorher nicht,wie Du es einlösen kannst?
Nein - nur bei der eigenen Bank einreichen zur Gutschrift. Diese ist nach fünf bis sieben Arbeitstagen abrufbar.
@ statmax: natürlich bei der eigenen Bank. Der Gast wird ja nicht vorgehabt haben, den Scheck bei der Sparkasse einzulösen, wenn er sein Konto bei der Postbank hat.
Auch du solltest dir angewöhnen, die Fragen durchzulesen...
" ...diesen bei jeder Bank einlösen? "
Und einlösen geht schon mal gar nicht (nur bei Barschecks)!
Hmmm ist schon komisch das der Käufer kein BarGeld dabei hat. Solche Geschäfte laufen eigentlich nur über Bar. Ich hoffe für dich daß das ordentlich über die Bühne geht und du nicht abgezogt worden bist.
@Fragesteller sofern du bei einer Internetbank dein Konto hast, kannst du den Verrechnungsscheck dort im Brief einsenden. Es geht dann leider nicht diesen Scheck bei einer üblichen Bank abzugeben wenn du bei denen kein Konto hast.
Ich wußte gar nicht, daß es noch Verrechnungsschecks gibt! Meine habe ich alle vernichtet.
@ Amos: die LVM-Versicherung hat mir neulich noch Verrechnungsschecks geschickt. Ihr Versicherungsnehmer hatte meinen PKW beschädigt. Sonst hatte ich nie was V-Schecks zu tun.
Den Scheck kannst Du bei der Bank einlösen, bei der Du ein Konto hast. Nicht bei jeder Bank. Auf welches Konto soll denn Bank xyz den Betrag gutschreiben, wenn Du dort kein Konto hast.? Hättest mal besser das Fahrrad behalten sollen, muss ja ein tolles Teil gewesen sein, wenn der Käufer per Verrechnungsscheck zahlte.
Korrigiere mich: habe ebenfalls in einem Versicherungsfall einen V-Scheck erhalten, selber aber seit Urzeiten keinen mehr ausgestellt.
Einen Verrechnungsscheck kannst du nur bei der Bank einlösen, bei der du auch ein Konto unterhältst. Wie der Name schon sagt, dient dieser Scheck der Verrechnung. Der Betrag wird dir also nicht in bar ausgezahlt, sondern auf dein Konto gebucht. Diese Regelung macht den Scheck sehr sicher, denn ein Unberechtigter kann damit kein Geld in bar erhalten.
Du kannst den Scheck bei deiner Hausbank einlösen. Vor Abgabe des Schecks am Schalter musst du einen Einzahlungsschein ausfüllen. Der Bankmitarbeiter zahlt den Scheck dann auf dein Konto ein. Viele Banken verlangen für die Durchführung der Transaktion die Vorlage des Personalausweises. Wichtig ist auch, dass du vor Einlösung prüfst, ob der Scheck vollständig und gut lesbar ist.