User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Verstärker kaputt?

Gestern lief mein Verstärker heiss, dann fiel die Musik aus, das Display leuchtete noch.
Heute ist er tot. Nicht einmal das Display leuchtet.
Was kann kaputt sein und wie aufwändig ist wohl die Reparatur?
Frage Nummer 3000016185
Antworten (45)
Gute Frage, aber nicht zu beantworten. Vielleicht ist eine Sicherung ausgefallen?
Lieber StechusKaktus: Du hättest auch fragen können: mein Auto fährt nicht mehr. Woran liegt das?
Vielleicht lag es an der Musik und er wollte dir sagen ich will keine Lieder von Helene Fischer, da streik ich ;)

Ich glaube du wirst nicht drum herum kommen, einen Fachmann das zu fragen und begutachten zu lassen.
Das Netzteil kann die Grätsche gemacht haben. Wäre nur die Endstufe durchgebrannt, würde heute wenigstens das Display leuchten. Dieses könnte gestern noch von den geladenen Kondensatoren versorgt worden sein, das kann eine Zeitlang halten. Werkstatt -> Kostenvoranschlag -> Entscheidung.
Hersteller? Typ?
Vollverstärker oder nur Endstufe? Die großen Ringtransformatoren geben nicht so schnell auf und die Endstufenverstärker sind meist abgesichert gegen überlast (Temp. Sensor), denke da wird nicht viel kaputt sein.
Opal, ich denk Du machst nix am Elektrisch?
Hab ne Denon POA 2400 an jbl TI 5000 dran. Alle vier Kanäle der die Bassstufen extra angesteuert werden. Auch bei ordentlich laut wird die mal gerade Handwarm.
Wodrauf ich mich aber da beziehen wollte ist das die Endstufe eine Protection Schaltung hat eine Überlast und damit eine Zerstörung verhindert.
Nee dorfdepp, von Strom hab ich Null Ahnung.
Tschuldige rayer war gemeint
Ja, rayer hat jetzt auch so einen schönen bunten Avatar. Viel besser anzusehen als diese grauen Herren aus Momo.
Ich bin Edelstahl Metaller, gerade zwar nicht wegen Krankheit, aber das ist mein Bereich, auch als Meister, aber von Strom laß ich die Finger.
Aber unter Strom stehst du manchmal auch, oder?
Vollverstärker, Endstufe, Ringkerntransformator, Verstärker, Überlastschutz, Temperatursensor. Das gibt es alles in Edelstahl?
Hab mal nen E-Motor falsch angeklemmt, zum Testen und da war dann 400 Volt Spannung auf dem Gehäuse, da hab ich so einen Gewischt bekommen das ich danach erstmal zehn Minuten auf nem Stuhl saß ehe wieder was ging, das war schon heftig, puhh.
Habt ihr wieder einen gefunden den ihr verarschen könnt, Ja,ja mit mir könnt ihrs ja machen, viel Spaß dabei ;-(((((
Also ich meinte die Textzeile von Herbert Grönemeyer (würg) in "Männer stehen ständig unter Strom". Damit sind keine Elektromotoren gemeint.
Sofortige Entschuldigung, das lag nicht in meiner Absicht. Ich war nur erstaunt über die ganzen Begriffe bei angeblicher Unbedarftheit in Sache Strom.
rayer, dorfdepp ist doch alles in Ordnung, frei nach Erich Milke, ich liebe doch alle, alle Menschen ;-))))
Und alle Menschen liebten Erich Mielke, bis die bösen, bösen Wessis alles kaputt gemacht haben.
Die Biermarke ist aber rein zufällig?
primus, nach den paar Dosen zu viert machen die schon schlapp???? tztztztz
@rayer: Diese Marke ist mir nicht bekannt. @Opal: Beachte die leere 2 Liter Wodkaflasche im Hintergrund, und ich bin auch nicht mehr der Jüngste.
Zur eigentlichen Frage: Stechus, ohne nähere Angaben kann eine Antwort nicht gegeben werden.
Wenn man wenigstens wüsste, wie alt der Verstärker ist. Bei älteren Modellen kann schon mal ein Kondensator durch Austrocknung kurzschließen und die angeschlossenen Transistoren oder ICs killen.
Elko, bevor wieder einer meckert. Tantals trocknen natürlich nicht aus.
Ich bitte Dich, bei Mitmenschen die wissen wovon sie reden, verstehen wir auch das, was nicht geschrieben wurde;-)))))))
Nun lassen wir das Spekulieren, Konjunktiva führen hier nicht weiter.
Die Welt wäre einfacher, wenn alle Mitmenschen wüssten, wovon sie reden.
Primus
Egal was Du an Antworten noch bekommst, das ist aus der Ferne nicht zu beurteilen. Wenn der Kollege alle Deine Fragen beantworten könnte, wäre er durchaus in der Lage das Teil selbst zu reparieren. Was bleibt ist die Fachwerkstatt.
rayer, genau, wir können umschreiben, aber die Info kommt trotzdem an. Bei unserem Freund aus den südlichen Gefilden aber leider etwas spärlich...
400 Volt auf dem Gehäuse? Das möchte ich bezweifeln. 400 Volt hat man nur zwischen zwei Leitern des Drehstroms. Ansonsten sind es 3x 230 Volt. Bringt man 2 Phasen des Drehstroms zusammen, also die 400 Volt, knallt es.
Vllt hat Stechus noch nicht den Reset Drücker gefunden der den Verstärker nach abkühlen wieder in den Normalzustand versetzt. Bei meiner Endstfufe sitzt der vorne, ein ca.2mm Stab der gedrückt werden muß, bei ihrem Verstärker ist der vllt hinten im/am Gehäuse.
Um zum gesammelten Erfahrungsschatz etwas beizusteuern, auch wenn es keinen interessiert: Ich habe mal einen aus einem 1000V - Lasernetzteil (Gleichstrom) gewischt bekommen, das hatte zum Glück eine Strombegrenzung bei 1 mA. Das war irgendwie erfrischend, nicht so kribbelnd wie ein Schlag aus dem Stromnetz.
Opal hatte vergessen, das war in seinem Industriebetrieb an einem 690V Netz. Durchaus üblich.
Gast
Opal, nur zu Deiner Information: Ich lese zwar noch mit, habe aber in den letzten Tagen keinen Beitrag mehr geschrieben. Auch nicht unter einem Zweitnick. Aber nette Idee, jemand zu installieren, dem man unterstellen kann, dass dieser Nick ich wäre. Und so billig ... Lassen wir das also.
Eure gesammelte Desinformation und Euer Mobbing geht mir einfach auf den Keks. Wenn Ihr unter Euch bleiben wollt, um weiter Mist zu erzählen, von dem Ihr keine Ahnung habt, bitte.
Ich spiele da momentan nicht mehr mit, habe auch besseres zu tun.
....mauerst Du jetzt auch Zaunpfosten aus 62 Ziegelsteinen? Dann haste alles richtig gemacht im Leben. :)))
Gast
Nein. Ich mauere nicht mehr, das habe ich früher mal gemacht ... ich reinige jetzt gemütlich den Swiming Pool.
Es handelt sich um den Denon DRA 385RD. Einen Reset-Button habe ich nicht entdeckt, aber es gibt eine Schutzschaltung, die das geschilderte Problem vermeiden soll.
Was kann ich tun?
Gast
So einen Denon bekommt man für etwa 120 Euro. Ganz ehrlich: da lohnt sich eine Reparatur eher nicht. Es sei denn, man findet aussen eine durchgeschmolzene Sicherung, die man selber auswechseln kann.
Stechus, das Gerät ist mir nicht bekannt,ich mach mich mal schlau darüber.
Stechus, erst mal vorab ein minder-qualitatives Service-Manual. Das Gerät
sollte weiter heißen: ist überwiegend mit diskreten Bauteilen bestückt und sollte reparabel sein. Ein vertrauenswürdiger R/F Techniker vor Ort wird Dir weitere Auskunft geben.