User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Versteckter Mangel bei Autokauf

Folgender Fall:: Ich kaufe privat ein Auto und mir wird gesagt, der Motor hat keinen Zahnriemen sondern einen Kettenantrieb. Seltene Sache bei diesem Modell. ich glaube der Verkäuferin da ich nichts von Motoren verstehe. es stellt sich aber jetzt heraus das der Wagen doch einen Zahnriemen hat, der laut Kilometerstand bei Kauf hätte gewechselt werden müssen. Was soll ich hiervon halten?
Frage Nummer 3000136138
Antworten (17)
Wurde dies schriftlich bestätigt?
Oder gab es Zeugen?

Ansonsten Pech gehabt.

Das kostet nu leider ein paar Euronen den Riemen zu wechseln, solltest du aber unbedingt machen lassen.
Weil im Schadensfall wird es erheblich teurer sonst.
Oh, was du davon halten könntest?
Dass du das Wissen eines ing793 besitzt, der glaubt, ein Motorrad würde beim Gaswegnehmen in den Leerlauf schalten, und keine Ahnung von Fliehkraftkupplung hat.

Du bist also qualifizierter Ingenieur, der den Unterschied zwischen Zahnriemen und Kette nicht kennt.
netter_fahrer,
»Unschuldig bis die Schuld bewiesen ist.«
Diese Einstellung ehrt dich.

Es bleibt jedoch die Frage, weshalb die Verkäuferin etwas behauptet hatte, was sie nicht wusste.

»Hat einen wundervollen Solex Register-Vergaser und Ledersitze von freilaufenden Kühen, seltene Sache bei diesem Modell.«
etwas behaupten, wovon man (oaf) nix genaues weiss ist doch voraussetzung hier um zu schreiben, oder nicht? (und kettenantrieb bei autos kenn ich nur bei spielautos wie kettcar *D)
Oder bei Motorrädern und bei Quads.
dat sind aber keine autos wok ;D
hase caesa & wokk,
ihr habt mal wieder mit euren Beiträgen bewiesen, was hase schrieb:
»… nix genaues weiss ist doch voraussetzung hier um zu schreiben.«

Wenn jemand bei einem Auto den Zahnriemen mit dem Kettenantrieb vergleicht, meint er – wie von netter_fahrer bereits beschrieben – die Steuerkette.
Diese Steuerkette ist keinesfalls, wie ihr annehmen könntet, die Kette um eine Seifenkiste zu steuern.

Es ist die Kette, die die Nockenwelle antreibt.
Tschulljung, Hase!
Doofmann du kannst nicht lesen!
Der GAST hat vom Kettenantrieb geschrieben. Aber das gab es noch nicht, damals in deinem Sütterlinbuch!
wokk, der Gast hat von einem Zahnriemen geschrieben, der gewechselt werden muss.
Übrigens gehen mir deine versuchten Beleidigungen wie »Doofmann« am Rücken vorbei.
Was versuchst du damit zu erreichen?
Das sind Redewendungen, die du verstehst!
Und was du glaubst und was der Gast schreibt, muss nicht immer dasselbe sein!
@wokk
Also ehrlich, der Gast schreibt, dass er "keinen" Zahnriemen hat, der gewechselt werden muss. Du solltest den Leuten mit mangelndem Textverständnis schon die Duden Begriff Erklärung mitliefern.
"kein"
Wortart: Pronomen
Beispiele: kein and[e]rer; in keinem Falle, auf keinen Fall; zu keiner Zeit; keine unreifen Früchte; es bedarf keiner großen Erörterungen mehr. Allein stehend D 76: keiner, keine, kein[e]s; keiner, keine, kein[e]s von beiden.
Bedeutungen:
a) nicht [irgend]ein
b) nichts an
c) kehrt das zugehörige Adjektiv ins Gegenteil
d) vor Zahlwörtern; nicht ganz, [noch] nicht einmal
So, so, rayer, Gast schrieb also, dass er "...keinen" Zahnriemen hat, der gewechselt werden muss..."

Also ehrlich, nach meinem -zugegeben mangelhaften- Textverständnis, so gänzlich ohne Duden und freiweg aus dem Bauch heraus:
Gast schrieb (wörtlich): "...mir wird gesagt, der Motor hat keinen Zahnriemen ..."

Wärest Du evtl. so nett, mir die Stelle im Duden zu benennen, in der 'mangelndes Textverständnis' auch für Doofe erklärt wird?
@umjo
In Mangel von Textverständnis wüsste ich gerne, auf was Du da anspielst?
Der Gast schrieb:
»… es stellt sich aber jetzt heraus das der Wagen doch einen Zahnriemen hat, der laut Kilometerstand bei Kauf hätte gewechselt werden müssen.«
Schwierig in so einem Fall etwas zu beweisen. Es ist ja kein Mangel oder ähnliches. Meiner Meinung nach ist in diesem Fall leider nichts zu machen.
wofür gibts denn Google?
hättest einfach den genauen Typ Auto und 'Zahnriemen' eingeben müssen - dann wäre es klar gewesen....