User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Viele Grüße werden inzwischen über SMS verschickt. Sterben Briefe und Postkarten aus?

Frage Nummer 23952
Antworten (5)
Ja, auf lange Sicht schon.
Die Postkarten wirds sicher noch lange geben, so als Urlaubsgruß, Briefe werden heute ja ohnehin kaum noch geschrieben.
Selbst meine inzwischen über sechzigjährigen Eltern schreiben keine Briefe mehr, sondern Emails.
Nein! In einer SMS werden Informationen nur in Kurzform weitergegeben. Ein ausführlicher Gedankenaustausch ist meiner Meinung nach nicht wirklich möglich. Briefe und Postkarten haben etwas Persönliches, sie lassen uns die Sehnsucht nach fernen Ländern spüren. Es ist schön eine liebe Nachricht im Briefkasten zu haben. Außerdem kann man so Erinnerungen langfristig bewahren.
ich denke nicht. häufig geht es beim briefeschreiben darum, eine persönliche ansprache und auch eine persönlichen eindruck zu hinterlassen. für mich ist die sms da nicht das richtige medium. ich kann mir z. b. nicht vorstellen, eine beileidsbekundung per sms zu senden.
Die Email wird den Brief verdrängen, so wie das Auto das Pferd verdrängt hat. Über Jahrhunderte war der Brief die einzige Möglichkeit, sich über die Ferne mitzuteilen. Da entstanden auch persönliche Varianten wie der parfümierte Liebesbrief auf rosa Papier. Der fällt weg, wenn es keine Briefpost mehr gibt. Das mag man bedauern, aber dem Fortschritt ist schon manches zum Opfer gefallen.
Ich denke nicht, dass Briefe großartig durch die SMS betroffen sind. Immerhin ist die SMS in ihren Zeichen begrenzt und Schreiben sollte in der Regel auch noch schneller gehen. Aber die Postkarte hat definitiv an Bedeutung verloren. Schnelle Grüße werden mittlerweile viel öfter per Handy versendet.