User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Vitametik-Therapie bei Muskelverspannungen?

Ich habe oft Muskelverspannungen im Bereich von Hals, Nacken und Schultern, die manchmal dann auch den Rücken hinab ziehen.
Nun habe ich von einer Therapie gehört, die "Vitametik" heißt und bei diesen Verspannungen gut tun soll.
Hat jemand schon Erfahrungen damit gesammelt? Oder soll ich besser weiter die verordneten Tabletten nehmen oder mir Spritzen geben lassen?
Frage Nummer 11560
Antworten (8)
Nach einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg, Niedersachsen, vom 20. Juli 2006 ist für eine Tätigkeit als „Vitametiker“ keine Erlaubnis nach § 1 Abs. des Heilpraktikergesetzes erforderlich. Das heißt, dass ausgebildete und dem Berufsverband für Vitametik e. V. angehörende Vitametiker weder der Bestallung als Arzt noch der Erlaubnis als Heilpraktiker bedürfen.
Quelle :

Mach lieber Sport.
http://de.wikipedia.org/wiki/Vitametik
Besser ist aber richtig sitzen, richtig liegen und vor allem viel Bewegung an der frischen Luft.
Es gibt nichts Gutes - außer man tut es. Meine Empfehlung: informieren, ausprobieren und schauen was passiert. Ich habe Vitametik ausprobiert und bin davon begeistert.
Aber ich überleg bei so etwas auch nicht lange, wenn man schon das Glueck hat, dass es Alternativen gibt.
Hallo, hier mal meine Erfahrung zur Vitametik zum Problem Schwindel:
Schwindel ist echt eine üble Sache. Zwei Jahre dauerte das Leiden, täglich am frühen Nachmittag setzte er ein, und verließ mich nicht mehr bis zum Schlafengehen. Von einem Geschäftskollegen hörte ich dass es da eine Methode gibt, die sich Vitametik nennt und auch sehr gut helfen soll. Mein HNO-Doktor in Nürnberg hatte einfach keinen Rat, also blieb mir nichts anderes übrig, ich musste Vitametik ausprobieren. Das Ergebnis: ich bin voll begeistert. Das täglich Drama war vorbei nach 7 oder 8 Anwendungen, also dahingehend, dass mein Schwindel so merklich nachließ, dass er etwa nur 1 Mal in 4 Wochen auftrat. Heute, das ist so ein Jahr her, ist er fast völlig verschwunden. Trotzdem gehe ich zum Vitametiker etwa einmal alle 2 Monate, vorsorglich. Funktioniert hat die Maßnahme mit einem sog. Hochfrequenzimpuls fürs Gehirn, tut nicht weh, und entkrampft die Muskulatur.
Es gibt eine neues sehr gutes Urteil über Vitametik. Das Landgericht in Nürnberg hat Recht gesprochen. Ich finde das stärkt nicht nur die Vitametik, sondern die Alternativmedizin mal wieder im Ganzen. Wen’s interessiert ... hier der Link: vitametik-nuernberg.de
Vitametik/r darf jedermann werden, ohne jegliche medizinische oder schulische Voraussetzung. Mir persönlich hat dieser Druckimpuls nicht geholfen bei Nackenverspannung und ich hatte ca. 30 Vitametiksitzungen pro Jahr! Mein Physiotherapeut konnte mir jedoch helfen und die Kosten wurden sogar von der KV übernommen. Ich habe mich sehr geärgert, dass ich bei dem Vitametiker/r (ehemals Maurer) soviel Geld gelassen habe... mein Orthopäde meinte auch man sollte doch vorsichtig sein mit Manipulationen an der Halswirbelsäule durch medizinische Laien.....
Nur mal nebenbei, die Manipultion durch Nichtmediziner an der Halswirbelsäule kann zu schwersten Verletzungen führen, ganz oben stehen Risse kleinster Blutgefäße die das Gehirn versorgen, es gab schon mehrere Schlaganfälle durch diese "Therapien". Die Halswirbelsäule ist das empfindlichste Körperteil was wir haben.

Lese zb. hier.

Oder hier.

Und es gibt noch viel mehr Beispiele.
Hallo,
ich selbst hatte ca. 5 Jahre mit Magenproblemen zu kämpfen. Dies äußerte sich so, dass mir vor Prüfungen schlecht wurde. Ich hatte einen "Kloß" im Hals. Das ging bis zum Erbrechen. Anfangs dachte ich "Ok, das ist die Psyche" Aber irgendwann kam diese Unwohlsein auch beim Sport auf, beim herzhaften Lachen, Tanzen usw. Also suchte ich einen Arzt auf. Ergebnis der Magenspiegelung war damals, dass der Muskel zwischen Magen und Speiseröhre nicht richtig schließt. Der Arzt verschrieb mir damals Säureblocker, was kurzzeitig Linderung schaffte. Auf Nachfrage bei einer anderen Ärztin wurde mir dann empfohlen, dass ich einfach pauschal vor körperlicher Belastung eine Tablette nehme. Von einer Operation riet sie ab, da mein Problem nicht "schlimm genug" sei.
Meine Schwiegermutter erzählte mir dann von Vitametik. Sie wurde aufgrund von Tinitus und Schwindel behandelt und es hat ihr gut geholfen.
Ich holte mir daher einen Termin. Beim Vitametiker erfuhr ich, dass meine Beschwerden nach ca. 3 Behandlungen besser sein sollten. Ich war anfangs nicht ganz überzeugt, aber es schien mir einen Versuch wert zu sein. Bereits nach der 1. Behandlung ging es mir wesentlich besser. Mittlerweile habe ich die 4. Behandlung hinter mir. Ich bin sicher nicht beschwerdefrei. Was lange kommt, geht eben auch lange. Aber ich kann wieder Sport machen ohne das Gefühl zu haben jeden Augenblick anderen Menschen vor die Füße spucken zu müssen. Ich fühle mich besser und bin glücklich mit meiner Entscheidung. Natürlich sollte man am Ball bleiben, da Verspannungen durch Stress und co. immer wieder ausgelöst werden können.

Zur Behandlung selbst möchte ich sagen, dass mir nicht bekannt ist, dass die Halswirbelsäule manipuliert wird. Die Artikel/Video, für welche Cordelier einen Link verfasst hat, beziehen sich auf Chirotherapie. Der Vitametiker hingegen drückt bei mir einen Punkt hinter dem Ohr. Es ist ein minimaler, schmerzloser Impuls, welcher durch das zeitgleiche Absacken der Liege verstärkt wird. Die Halswirbelsäule liegt jedoch, meiner Meinung nach, weiter hinten und somit kommt der Vitametiker gar nicht in den Bereich der Halswirbelsäule.
Aber wie gesagt, ich bin nur Laie und kann entsprechend nur meine Erfahrungen und Gedanken zum Thema formulieren. Ich kann es natürlich nicht wissenschaftlich begründen.
Allerdings finde ich es immer schade, wenn Alternativen zur Schulmedizin von Anfang an verteufelt werden. In meinem Fall gab es zunächst keinen anderen Ausweg und ich bin unendlich froh darüber, dass mir geholfen wurde.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Vitametik gefährlich sein soll. Wäre aber natürlich an fundiertem Wissen/Artikeln, welche das Gegenteil belegen sehr interessiert. Schließlich möchte auch ich mich im Zweifel keiner Gefahr aussetzen. Dann sollten diese Artikel sich allerdings auch auf die Vitametik und nicht auf Chirotherapie o.ä. beziehen.

LG, Anne