User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Vodafonkabelvertrag aufgeschwatzt u. abgeschlossen, obwohl im Mietshaus nur Satellitenempfang ist.

Hi, ich habe diese Woche einen Vodafon-Menschen in der Wohnung gehabt, sehr nett, sehr zielstrebig, hat mir einen Kabelvertrag aufgeschwatzt, obwohl unser gesamtes Miethaus nur Satellitenempfang hat. Ich habe noch DSL nur über die Telefondose, würde das überhaupt funktionieren? Hardware kostenlos, kein Service inbegriffen, nur Video !!! zur Information angegeben. Sollte ich besser umgehend den Vertrag wiederrufen? Wäre toll, wenn Sie mir zeitnah antworten könnten. Vielen Dank im voraus. ms aus Berlin
Frage Nummer 3000127046
Antworten (8)
Haustürgeschäfte: Widerruf ist möglich.
Laut § 312g Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) haben Verbraucher bei Verträgen, die außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen wurden, ein Widerrufsrecht gemäß § 355 BGB – die Widerrufsfrist beträgt also 14 Tage und der Widerruf ist ohne Angabe von Gründen möglich.
Ein Fall gilt allerdings nicht als Haustürgeschäft, weshalb dafür auch das Rücktrittsrecht ausgeschlossen ist: Wenn der Kunde den Dienstleister ausdrücklich aufgefordert hat, ihn aufzusuchen, fällt das Widerrufsrecht weg.
Quelle: Gockel, Copy&Paste
Wie schon in der ersten Antwort zu lesen, ist das ein typisches Haustürgeschäft. Mögliche Konsequenzen sind auch dort zu lesen.
Aber ich frage mich, was passiert, wenn man auf der Erfüllung so eines Vertrages bestehen würde? Muss Vodafone das Haus dann neu verkabeln? Oder würde man doch lieber (natürlich gegen eine Entschädigung) selbst vom Vertrag zurücktreten?
Wenn die Dienstleistung von Vodafone nicht erbracht werden kann, hast du, wie bei allen Anbietern ein Sonderkündigungsrecht.

Das Sonderkündigungsrecht greift jederzeit und ist in der Regel auch nicht an Fristen gebunden.

Allgemein gilt "Nicht erbrachte Leistung" als einer der Gründe für eine außerordentliche Kündigung.
Sofort widerrufen. Was noch nicht gesagt wurde: Kabel und DSL sind zwei völlig verschiedene Dinge. Das funktioniert nicht.
Also ich hatte auch keinen Kabelanschluss in der Wohnung. Da kamen dann Leute von Vodafone und haben einen verlegt. In den 4. Stock. Die machen da ja auch erst eine Verfügbarkeitsprüfung. In der Regel ist dann im Keller eine Anschlussmöglichkeit. Wenn das geht, würde ich es auf jeden Fall machen lassen. Kabel ist echt besser als DSL.
Auf der Internetseite von Vodafone, kannst du übrigens selbst eine Verfügbarkeitsprüfung vornehmen. Mach das erstmal, bevor du die Pferde scheu machst.
@madman
Schwachsinn!
Sämtliche Verfügbarkeitsprüfungen für meinen Wohnort (egal welcher Provider) sagen eine hohe Verfügbarkeit aus und wenn ich dann einen Vertrag abschließe, ist der bisher immer wieder geplatzt.
Kein vernünftiger Empfang und die dünne Oberlandleitung ist ein Witz.

Also erzähl mir nix von Verfügbarkeitsprüfung.
Ich habe dir aufgrund meiner eigenen Erfahrungen einen sinnvollen Ratschlag gegeben. Es besteht wirklich kein Grund in so eine aggressive Tonlage zu verfallen, auch wenn das hier teilweise üblich scheint.