User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Von wegen nachwachsende Rohstoffe: Wie setzt sich E 10 eigentlich genau zusammen, und wer steht hinter der Entwicklung des Kraftstoffs?

Frage Nummer 18242
Antworten (3)
Zusammengesetzt ist er aus Superbenzin und 10% Bioethanol. Dieser wird aus Zuckerrüben, Mais oder Weizen, also aus Stärke- und zuckerhaltigen Pflanzen gewonnen. Es wird auch mit zelluslosehaltigen Pflanzen experimentiert. Zu verdanken haben wir den Kraftstoff einer EU-Verordnung. Entwickelt wohl von Wissenschaftlern, die man zu diesem Chaos nur beglückwünschen kann.
Das E in E10 steht für Ethanol, das dem normalen Benzin untergemischt wird. Es handelt sich dabei um Bioethanol, das aus schnell nachwachsenden Pflanzen gewonnen wird. Bioethanol wurde bisher dem Superbenzin auch schon beigemischt, allerdings lediglich 5 %. Das neue E10 enthält die doppelte Menge, nämlich 10 % Bioethanol.
Dafür veranwortlich ist die Mineralölbranche und die Regierung. Beigemischt ist dem Benzin Ethanol, das aus Pflanzen gewonnen wird. Weil eben diese BIO-Masse auch erstmal angebaut werden muss, wird dieser Sprit gemeinhin als nur wenig grün betrachtet.