User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Von welchen Faktoren ist die ungarische Währung am staärksten beeinflusst? Ist Ungarn eher ein Export- oder ein Importland?

Frage Nummer 27896
Antworten (2)
Ungarn ist ein Exportland mit Haupziel Deutschland. Die Konjunktur in Deutschland stärkt also die ungarische Wirtschaft und eine schwächelnde deutsche Wirtschaft hat einen negativen Einfluß auf die ungarische Wirtschaft.

Die Währung wird in letzter Zeit vor der dilettantischen und populistischen Wirtschaftspolitik der Regierung beeinflußt (IWF aus dem Land gejagt, ausländische Investoren vergreult, horrente Bankensteuer erhoben, Zwangsablösung der Kedite in schweizer Franken mit großen Verlusten für die Banken angekündigt, Enteignung der privaten Rentenversicherugen und Rechtsinstabilität senken das Vetrtauen potentieller Investoren). Das Land ist nun immer näher am Staatsbankrott, was die Nachfrage an der Währung senkt - damit wird der Forint billger. Die Turbulenzen nach eine Pleite Griechenlands könnte auch Ungarn mit sich reißen: das senkt den Kurs vom Forint ebenfalls. Darüberhinaus wird eine Zinserhöhung erwartet, was auch den Kurs senkt.
Ungarn ist da in der Mitte. Das Land hat ein Arsenhandelsdefizit, vor allem nach der Wirtschaftskrise aber davor stieg der Export des Landes stark an. Im Mai 2007 war der Export um 14 % gewachsen. Vor allem durch den Tourismus versucht das Land an Euros zu kommen. Bricht der Tourismus ein, trifft dies auch die Währung.