User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Vorzeitigen Samenerguss - worauf ist er zurückzuführen und was kann man dagegen tun?

Ich habe in letzter Zeit öfters einen vorzeitigen Samenerguss und kann quasi nichts dagegen tun. Aber das war früher nicht so, deshalb muss es dafür ja einen Grund geben.
Frage Nummer 4143
Antworten (6)
Eine halbe Stunde vor dem geplanten Akt die Lanze polieren.
Was ich so gelesene habe, haben bis zu 30 Prozent der Männer den vorzeitigen Samenerguss, sodass sie es nicht länger als zwei Minuten aushalten. Ich denke mal, dass der Auslöser dafür etwas psychisches ist. Oft liegt darin die Ursache.
Ich habe von einer Behandlung mit Serotonin gehört. Dafür nimmt man vorher eine Tablette ein. Es verzögert den Samenerguss um einige Minuten. Ein Hausmittel ist auch Alkohol, aber natürlich nicht damit übertreiben!
Aber Sie wissen vielleicht dass es heutzutage eine Menge von Möglichkeiten gegen die vorzeitige Ejakulation gibt.
Ich selbst habe noch kein Mittel benutzt aber ich habe ein gutes Bekannt das unter die vorzeitige Ejakulation litt und Super P-force hat Ihm ohne Probleme geholfen. Ich habe Ihm eine Online Seite gegeben um das Produkt rezeptfrei und schnell zu bekommen. Bei www.viagra-free.com hat er ohne Sorge bestellt und er sagte mir dass jetzt alles geht in Ordnung.
"ein gutes Bekannt" ???
Mann mann mann Männekes! Worauf es zurückzuführen ist ist inzwischend ausreichend erforscht worden. Es ist (wenn es wirklich Ejakulation Praecox ist) ein Ungleichgewicht im Botenstoffhaushalt. Entweder genetisch bedingt in der Anlage der Nervenzellen (lebenslange Form - heißt nicht dass es schon immer zutagegetreten sein muss) oder die erworbene Form, bei der die Veränderung der Synapsen die zyklische Wiederaufnahme von Serotonin erhöht - und das auch auf Rezeptor Seite.
Zu kompliziert? Hier kurzes Video dazu und es ist klar

https://youtu.be/1kaYl7GKVoI?t=144

Somit ergibt sich auch die heute gängigste Therapie.
Entweder SSRI (Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer) verschließen die synaptischen Kanäle so dass das Serotonin nicht sofort wieder aufgenommen werden kann. Medikament Prigily - Wirkstoff Dapoxetin - rezeptpflichtig!!
oder Xaramax Gel (Kalium-Kanal-Inhibitor) verschließt einen Teil der Kaliumkanäle und verhindert damit eine Aktion in der Zelle und über diesen Weg den Ausstoß an Botenstoff aus der Synapse. Xaramax Gel - Wirkstoff G-Proteine D2 Gruppe - rezeptfrei.
Zu kompliziert? Hier grafisch erklärt:

http://www.xaramax.com/funktionsweise/

Hauptunterschied: Dapoxetin wird über den Magen aufgenommen und wirkt auf alle Zellen im Körper. Auch in manchmal unerwünschter Weise (Schwindel Übelkeit Taubheitsgefühl)
Xaramax wird perkutan (über die Haut) aufgenommen und verbleibt relativ lokal. Daher sind so gut wie keine Sekundäreffekte bekannt.

So das ist nun wirklich alles was es an Behandlungsmöglichkeiten (medizinischer Art) für die E.P. gibt.
Vorerst solltet Ihr aber abklären ob es sich wirklich um eine solche handelt. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, geschätzte 70-80% der Personen die sich an mich wenden haben KEIN medizienisches Problem.

In diesem Sinne....wünsche einen schönen Tag zu haben.
M.L. Gomez