User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wärmepumpen kosten ja eine Menge Geld. Wie lange dauert es in Etwa, bis sich die Kosten amortisiert haben?

Frage Nummer 45909
Antworten (4)
Das kann so, pauschal, nicht beantwortet werden, da verschiedene Systeme mit unterschiedlichen Investitionskosten existieren. (Sole-WP, Geothermische WP, Luft-Wasser WP, Grundwasser / Schluckbrunnen-WP). Eins ist jedoch sicher, bei steigenden Kosten füe fossile Energieträger wird die Amortisationszeit immer kürzer.
Da es seit Januar 2012 nicht mehr die hohen Fördergelder vom Fiskus gibt, wie es bis dato war, armortisiert sich eine neue Heizanlage mittels Wärmepumpe bei einem Einfamilienhaus meistens erst nach 10 - 12 Jahre. Das heisst, also kurz vor der eigentlichen durchschnittlichen Lebensdauer solch eines Aggregates. Der Umbau sollte gut überlegt werden.
Bei der Umrüstung auf eine neue Wärmepumpenanlage kann man mit ca. 10 Jahren rechnen, bis sich die Anschaffungskosten armortisiert haben. Bis vor ein paar Monaten wurde die Umrüstung von Vater Staat noch sehr gut gefördert. Wer dieses Zeitfenster noch abgepasst hat, das heisst seinen Antrag zumindest bis dahin gestellt hatte, kann sich glücklich schätzen.
Ohne die entsprechenden Details (Anschaffungsdauer, Nutzungsintensität) zu kennen, ist eine halbwegs sichere Prognose nicht möglich. Auch die zukünftige Entwicklung des Ölpreises ist zum Beispiel eine Kenngröße. Bei den meisten Einfamilienhäusern mit 4 Personen amortisiert sich eine Wärmepumpe nach 12-15 Jahren. Man sollte bedenken, dass neben den Anschaffungskosten auch noch Wartungskosten entstehen.