User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wann gibt es eigentlich mal wieder erhöhtes Kindergeld? Müssen die nicht irgendwie die Inflation ausgleichen?

Frage Nummer 12072
Antworten (3)
"Die" müssen leider gar nichts, dass hat die jüngste "Erhöhung" der HartzIV Sätze ja schon gezeigt. Die letzte Erhöhung des Kindergeldes ist nun glaube ich so ziemlich zwei Jahre her und ich kann mich nicht einmal daran erinnern, wann es davor erhöhr wurde. Einen regelmäßigen Rhythmus gibt es da nicht.
Bitte mal an Ihre Eltern denken. Meine Eltern mussten mit 50,-- DM (25,-- Euro) auskommen. Das Anspruchsdenken von Eltern mit Kindern treibt seltsame Blüten in Deutschland. Scheinbar muss der Staat (also alle, auch die Kinderlosen mit Ihren Steuern) nunmehr finanziell für die Eltern mit Kindern aufkommen. In der Pflegeversicherung bezahlen Kinderlose sogar noch einen Strafzoll. In der Rentenverischerung zahle ich z.B. heute schon seit Jahren den Höchstbeitrag und werde in 25 Jahren nur ca. 80% meiner Einzahlungen zurückbezahlt bekommen in Form einer Minirente. Wer soll diese Umfianzierungen eigentlich noch bezahlen. Das Kindergeld sollte eigentlich wieder auf das alte Maß zurück, dann überlegen sich das viele mit den Kinden, die nur aus Geldgründen auf die Welt kommen und nicht aus Liebe ! Armes Deutschland !
@CashCruiser: ich kann mir nicht vorstellen, dass Kinder wegen des Kindergeldes gezeugt werden, das wäre ein dickes Minusgeschäft. Zu Bedenken ist auch, das bei Reduzierung des Kindergeldes viele sich Kinder schlichtweg nicht leisten können, was sich wiederum auf Deine spätere Rentenerwartung negativ ausübt. Ich sehe Kinder (u.A) als wichtige Zukunftssicherung.Fragwürdig finde ich, warum kinderlose Ehepaare in den Genuß einer günstigen Steuerklasse kommen, während ein geschiedener Vater in die ungünstige 1 eingestuft wird