User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wann lohnt sich ein Urlaub an der Costa del Sol?

Um an die Costa del Sol zu gelangen, muss man eine längere Flurgreise antreten als an die nördliche Küste von Spanien. Was wird dort geboten und wann lohnt es sich, dorthin zu fahren?
Frage Nummer 1054
Antworten (7)
Die Costa del Sol befindet sich in Andalusien und ist die südlichste Küstenregion Spaniens. Als Flughafen kann man den Flughafen von Malaga ansteuern. Hier scheint fast das ganze Jahr über die Sonne und man kann Badefreuden genießen. Die Reichen und die Schönen sind in dieser Region auch zu Hause. Marbella - einer der exklusivsten Orte Spaniens - liegt hier.
Die Costa del Sol rentiert sich aus mehreren Gründen. Man kann hier das ganze Jahr lang baden und schwimmen. Nur im Januar sinken die Temperaturen auf etwas über zehn Grad. Im Sommer wird es hier allerdings sehr heiß, die Temperatur steigt zum Teil auf über vierzig Grad. Andalusien, die Region hinter dem Strand, bietet auch kulturell sehr viel. Stichwort Granada.
Ob sich die Costa del Sol wirklich lohnt, ist reine Ansichtssache und natürlich auch Geschmackssache. Man kann dort am Strand baden und planschen. Allerdings ist das kulturelle Angebot gerade in diesem Landstrich sehr dünn. Wer nur gerne in der Sonne liegt, dem mag das genügen. Wer mehr Action in seinem Urlaub braucht, für den wird hier nicht genug geboten. Wer wandert schon gerne bei 40 Grad?
Was wird geboten? Nun, das kommt drauf an, wo man ist. Die Costa del Sol ist ca. 160 km lang. Von West nach Ost:

Estepona: schönes Städtchen, schöne Strände.
Marbella: luxus, auch Dünenstrände, Nachtleben, Yachthafen.
Mijas Costa: schöne Strände
Fuengirola: Schwenden-Tourismus
Benalmádena: Das Ibiza der Costa del Sol, was Discos angeht
Torremolinos: Massentourismus, aber trotzdem o.k.
Málaga: typisch spanische Stadt, 2800 Jahre alt, wird immer beliebter
Torre del Mar: kommt mir 80er-Jahre-mäßig vor
Torrox: die größte Deutschen-Siedlung auf dem span. Festland
Nerja: tolle Steilküste, Traumstrände, der andalusische Stil wird bewahrt!

Dazu ist die Costa del Sol idealer Ausgangspunkt für Reisen nach Marrokko, Granada, Sevilla, etc. und hat viele Naturparks und weiße Dörfer im Hinterland. Bis auf Jan/Feb/März immer empfehlenswert.
@Theresa Köhler: Málaga ist über 2800 Jahre alt, hat viele Monumente, Museen, Theater. Es gibt viele kostenlose Konzerte in Málaga, das wichtigste Festival des span. Films, die Osterprozessionen, etc. Mit der Alhambra in Granada und den Tropfsteinhölen von Nerja stehen Platz 1 und 2 der meistbesuchtesten Monumente Spaniens vor Ort. Es gibt eine lebendige Salsaszene auf höchstem Niveau, gute authentische Flamenco-Locale, Stierkampf (5-Sterne-Arena), Tapas Bars, Bodegas, Burgen und Schlösser mit Kulturaufführungen, einige der wichtigsten botanische Gärten Europas, weiße Dörfer mit arabischem Charme, bis auf August fast jedes Wochenende einen Volkslauf bzw. Halb-/Marathon, Erstliga-Fußball, Europa- und Erstligabasketball, Sportveranstaltungen, kulinarische Festivals, Karneval, Nationenfestivals, das Picasso-Museum, Museum der zeitgenössischen Kunst, Flamenco, es entsteht das Thyssen-Museum, römisches Theater, 2 mittelalterliche Burgen im Stadtzentrum, ...
Gast
Wann lohnt sich ein Urlaub an der Costa del Sol?
ich würde sagen, falls er billig ist!
Eine längere Flugreise? Man fliegt 2,5 Stunden also bitte.. und wer sagt, man könne dort nur Strandurlaub machen, hat schlichtweg keine Ahnung und befasst sich nicht wirklich mit der Region Andalusien. Diese ist definitiv die schönste Region Spaniens. Nicht nur Traumstrände, man kann auch tolle Städte sehen und viel kulturelles wie Granada mit der tollen, riesigen Alhambra, Sevilla mit der Alcazar und der größten Kirche der Welt: die Kathedrale von Sevilla mit den Überresten von Christoph Kolumbus. Das weiße Dorf Ronda mit der wahnsinnig schönen Brücke, das wunderschöne Nerja mit tollen Steilküsten und wahnsinnig tollen Aussichtspunkten über das Meer, Gibraltar mit dem berühmten Affenfelsen, die Seilbahn in Benalmadena, von ganz oben sieht man bis nach Afrika. Wer mag kann eine Überfahrt nach Marokko einplanen. Es gibt so viele Möglichkeiten in dieser Region (ich habe alles schon selbst gesehen und erlebt) und wer nur zum abhängen am Strand herkommt ist selbst schuld, der hat die Schönheit Andalusiens nicht erlebt. Man mietet ein Auto wenn man herkommt.. so kann man bestens 14 Tage und länger ausfüllen. Es gibt keine schönere Region in Spanien. Im Sommer wird es halt heiß aber man kann auch im Frühjahr herkommen. Preislich muss es nicht unbedingt teuer sein in einem guten 3 Sterne Haus oder air BnB. Essen & Trinken bekommt man oftmals zu sehr günstigen Preisen. Also ab nach Andalusien !!