User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wann stellt man einen Antrag auf wohnungsbauprämie und was kann dabei schief gehen?

Frage Nummer 22953
Antworten (4)
Man stellt ihn mit der Abgabe der Einkommensteuererklärung. Es kann natürlich sein, dass Sie keine erhalten, da die Einkommensgrenzen überschritten werden.
So weit ich weiß gibt es die Wohnungsbauprämie doch gar nciht mehr. Ich glaube bis zu einem gewissen Zeitpunkt konnte man die noch nachträglich beantragen, aber dass ist jetzt auch schon eine Weile her. Hier findest du weitere Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Wohnungsbaupr%C3%A4mie
Voraussetzung für einen solchen Antrag ist, dass man sogenannte prämienbegünstigte Aufwendungen leistet (zum Beispiel Beiträge an Bausparkassen) und das man die festgelegten Einkommensgrenzen nicht überschreitet. Ich empfehle außerdem den ausführlichen Wikipedia--Artikel zu diesem Thema: http://de.wikipedia.org/wiki/Wohnungsbaupr%C3%A4mie
Den Antrag verschickt die Bausparkasse, bei der Du Dein Bausparkonto hast, für gewöhnlich am Jahresanfang. Das Ausfüllen ist keine große Kunst: Du gibt die persönlichen Daten an, die Aufwendungen, für die Du den Antrag stellst, und machst noch ein, zwei Angaben zu Deinen Einkommensverhältnissen. Schief gehen kann höchstens, dass Du die zweijährige Abgabefrist verschluderst.