User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Warum darf der Einzelhandel Streusalz verkaufen?

Die private Verwendung auf Gehsteigen ist in den meisten Gemeinden verboten. Das wird aber unterlaufen, wenn man sich das Salz überall besorgen kann.
Frage Nummer 3000066661
Antworten (5)
Weil es nicht nur öffentliche Gehsteige gibt, sondern auch private Grundstücke, Terrassen im Garten oder ähnliches. Dort ist die Benutzung von Streusalz meines Wissens nicht untersagt.
Bei sehr sehr sehr sehr sehr extremen Wetterlagen darf ich auf dem Gehweg Salz streuen -woher ich das weiß? Keine Ahnung-. Deshalb habe ich immer einen gewissen Vorrat und freue mich über Baumärkte usw., die das Salz anbieten. ;-)
Warum darf der Einzelhandel Streusalz verkaufen?
Weil der Verkauf keinen gesetzlichen Einschränkungen unterliegt.
Weil der Besitz nicht verboten ist.
Ich habe auch Streusalz. Und bevor sich jemand auf dem Weg vor meinem Haus die Gräten bricht, streue ich. Der Rest ist maximal eine Ordungswidrigkeit.
Ob man im Winter mit Salz streuen darf oder nicht, ist in den Satzungen, Verordnungen oder Gesetzen der jeweiligen Kommunen und Städten geregelt, und kann durchaus noch erlaubt sein. In Stuttgart ist es meines Wissens noch erlaubt.
Wenn jetzt jeder seinen Weg mit Graunalt streut kommen Milliarden Tonnen an Granulat zusammen den bei uns die AWM (AbfallwirtschaftsbetriebeMünster) durch die Straßenkehrung entsorgen muß. Was machen die damit???

Wir kaufen das teuer ein und die sieben das aus und verwenden das für ihre Projekte.
Das ist natürlich eine bewegende Frage. Ab 6:00 morgens müssen m.W. die Gehsteige frei sein, und das den ganzen Tag über. An geregelte Arbeit ist bei prekären Wetterverhältnisse nicht mehr zu denken, Die Republik schaufelt und schabt den Schnee beiseite, Hauptsache irgendein Dummbatz legt sich nicht vor meinem Grundstück auf die Nase.