User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Warum finden die Spiele der EM zu so schüler-unfreundlichen Zeiten statt?

Unser 13jähriger Sohnemann würde gerne die letzten Spiele bis zu Ende gucken, muss aber wg. Schule morgens um 6 Uhr raus, da geht so was wie Spanien:Portugal bis 23.40 Uhr gar nicht..... Warum fangen die Spiele nicht um 20 Uhr an? Wer legt diese Zeiten fest und warum?
Frage Nummer 43912
Antworten (7)
Hmmm. bei 20.00 Uhr Anfang könnte er dann bis 23:00 schauen?
Spaß beiseite, ich verschärfe die Frage: Warum nicht schon um 18:00 Uhr? Es kann ja wirklich nichts damit zu tun haben, dass man in Übersee die Spiele auch sehen möchte, da es sich um eine Europameisterschaft handelt.
Kurz: Ich weiß es nicht, mich ärgert es auch, und zeigt mir, wieviel Macht die UEFA hat, so etwas an den Bedürfnissen der Zuschauer vorbei festzulegen.
1970 habe ich als 16jähriger das Jahrhundertspiel Deutschland - Italien (bei der WM in Argentinien) auch mitten in der Nacht gesehen und bin trotzden morgens zur Schule gegangen. Wo ist das Problem? Er soll das ja nicht jede Nacht machen! Außerdem werden die Lehrer auch aus eigenem Interesse Rücksicht nehmen ....
Das war übrigens auch meine Frage vor 6 Tagen:
Ist ja auch teilweise recht heiß dort, abends wird's kühler.
Hallo, liebe Diskutierenden! Da gibt eine einfache Antwort: Die Fersehsender diktieren wann gespielt wird, weil sie zahlen das ja auch alles. Und wer hat die meiste Macht, der größte Zahler, also ARD und ZDF.
Und damit nach der tagesschau noch Mehmet ein bißchen dummlabern kann und wir noch ein paar unnötige Vorberichte sehen können geht es um 20.45 los!
Ganz einfach und trotzdem Sch....
Ich bin ganz zufrieden mit den Anfangszeiten, ermöglichen sie doch auch während der EM, einen Rest an Familienleben aufrecht zu erhalten. Wir können in Ruhe gemeinsam kochen und zu Abend essen und uns über die wichtigsten Geschehnisse des Tages austauschen, bevor die Hälfte der Familie vor den Fernseher entschwindet.
Wie schon geschrieben wurde, bestimmen im Fussball die, die viel Geld für Direktübertragungen zahlen. In jüngster Zeit finden beispielsweise auch manche Spiele in der Spanischen Liga am Vormittag statt, weil sie dann in Asien zur besten (=teuerste Werbezeit) Fernsehzeit gesendet werden können. Dafür wird dann viel gezahlt.