User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Warum gibt es eigentlich keine klassischen Bekleidungsgeschäfte mehr wie früher, sondern nur noch irgendwelche Ketten?

Frage Nummer 21550
Antworten (8)
Du guckst nicht richtig.
In meiner (kleinen)Stadt gibt es nur "klassische"Bekleidungsgeschäfte,
"Ketten" wärenbei uns undenkbar,zum Glück!!
Aus dem gleichen Grund, wieso es kaum noch Tante-Emma-Läden gibt, sondern nur noch Ketten. Wir Kunden entscheiden, wer überlebt. Wobei die Überlebensquote der Bekleindungsgeschäfte noch wesentlich höher ist, als der von Tante Emma.
@Bellicosa, wie klein muss eine Stadt sein, damit es weder einen KiK, H&M, Mister&Lady Jeans,Tacco, Jeans Fritz noch Ernstings Family gibt. Schon H&M ist in 202 Städten in Deutschland vertreten. Jeans Fritz sogar in 250.
@Skorti
Sie haben ja(leider) recht,dieser seltsame"Ensting" ist seit 2Jahren in
unserem Städtchen tatsächlich vertreten,aber den hab`ich seltsamerweise ganz vergessen,da ich ihn bisher nicht so richtig
wahrgenommen habe,aber alle anderen sind uns bisher erspart geblieben.
Mode aus einzelnen Boutiquen kann preislich nicht mehr mit den Ketten, die fast nur Ware aus Niedriglohnländern anbieten, mithalten. Deswegen müssen leider viele Einzelhändler schließen. Da in finanziell angespannten Zeiten das Geld nicht sehr locker sitzt, sparen die Leute natürlich auch an ihrer Kleidung.
So ganz richtig ist die Feststellung nicht. Es gibt sie schon noch, die klassischen Herren- oder Damenausstatter. Allerdings verkaufen die meist keine (maß)geschneiderte Bekleidung, sondern eher Designerbekleidung (höhere Preisklasse und Luxus). Der Markt dafür ist nicht in allen Gegenden gegeben, und daher gibt es diese Geschäfte vorrangig in den Großstädten.
Dass es Erstere gar nicht mehr gibt, ist vielleicht nicht ganz korrekt. Allerdings nehmen Bekleidungsketten im Verhältnis tatsächlich immer mehr zu. Ein entscheidender Grund wird in den Kosten zu finden sein. Die Bekleidungsketten verfügen beispielsweise über einen Zentraleinkauf, der über die Einkaufsmenge wesentlich günstigere Einkaufskonditionen aushandeln kann.