User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Warum gibt es kein generelles Hundeverbot für Gaststätten und Restaurants?

Hunde im Restaurant stellen ein Hygieneproblem dar. Die Gewerbeaussicht macht den Gastwirten strenge Vorschriften - absolut richtig - bei Hunden in den Gaststätten werden die Augen geschlossen. Warum?
Die Bedienungen fassen die Hunde häufig an und bringen teilweise auch einen Wassernapf an den Tisch, danach waschen sie sich keine Hände und das eigene Essen wird dann von derselben Bedienung an den Tisch gebracht.
Frage Nummer 85701
Antworten (12)
Natürlich, sowas muss generell verboten werden. Wie behütet du doch bist in Deutschland! Die Gewerbeaufsicht und das Gesundheitsamt sorgen dafür. Und deinen Urlaub verbringst du auch im ach so geregelten Deutschland. Fahr mal nach- na, sagen wir Frankreich. Da laufen die Hunde des Besitzers durch das ganze Resto, incl. Küche. Niemand wird krank, niemanden stört sich daran. Nicht einmal die Deutschen, die diese Restaurants in den Urlaubsorten frequentieren. Wer mich und meinen Hund nicht mag, bei dem esse ich nicht. Ich sperre meine Hunde auch nicht weg, wenn ich zuhause esse. Weißt du, ob sich dein Kellner die Hände wäscht, wenn er auf der Toilette war?
Zitat: Hunde im Restaurant stellen ein Hygieneproblem dar. Zitat Ende.
Frage: wieso? Ißt Du vom Boden?
Habe keinen Hund und trotzdem nichts gegen Hunde in Kneipen und Restaurants, solange diese gut erzogen sind und nicht rumstöbern.
Wenn der Kellner die Hunde anfasst und sich danach nicht die Hände wäscht, dann hat dies Restaurant ein generelles Hygieneproblem. Für dies kann der Hund nichts.
Bei Deinen vielen Hundefragen habe ich eher den Eindruck, Du hast eine Hundephobie.
@Amos,
welch ein Kommentar! Kennst Du die "Verbreitungstheorie"?
Nun ja, scheinbar nicht! Hundedreck ist leider nicht nur am Boden!
Bist wahrscheinlich einer der ignoranten Hundebesitzer, die nicht
mitdenken wollen.
@Skorti
absolut richtig, die ignoranten Hundebesitzer sind am Hundedreck schuld!
Witke, ich halte Dich für einen militanten Nichtraucher. Da in Kneipen nicht mehr geraucht werden darf, suchst Du Dir ein neues Feindbild. Richtig?
Weil heute die Hunde Menschen auf einer Stufe stehen. Hundebesitzer bringen dem Staat und den Wirten Geld.
Als Tierhaarallergiker hat man in Bielefeld sehr schlechte Karten, leider kann muß ich mich in vielen Bielefelder Lokalitäten nicht nur ekeln, es ist vielmehr auch gefährlich für mich. Da viele "Haustierschützer" auch militant auftreten habe ich für mich die Innenstadt sowie diverse andere Kneipen oder Restaurants aufgegeben. Ich werde mir auf nichtabsehbare Zeit das preiswertere Bier Zuhause schmecken lassen müssen. Der Rauch in den Gaststätten, dem die Tierfreunde in der Vergangenheit ihre Lieblinge nicht aussetzen wollten, war für mich ein anscheinend zum Vorteil. Schade ist allerdings, daß die Kneipenbesitzer von den Rauchern zu den Hundebesitzern wechseln mußten um zu überleben.
Vielleicht sollten die Hunde auch für ihre Zahlen wie wir Zweibeiner auch, um die Betreiber der Lokalitäten zu unterstützen.
Meines Erachtens gibt es so gut wie kein Hygieneproblem. Hunde sollten auch da erlaubt sein wo Herrchen und Frauchen hinwollen. Als ich aufwuchs waren in Gastätten Hunde erlaubt. Natürlich sollten die sich auch benehmen und sich brav hinsetzen. Da wo keine Hunde erlaubt sind geh ich auch nicht hin. Und wo bitte ist der Unterschied ob es ein Blindenhund ist oder ein ganz normaler Hund. Auch das mit dem Rauchen passt mir nicht. Als Raucher wird man heute als unterster Bürger angesehen. Aber das ist ja alles damit man halt immer noch mehr Steuern auf die Zigaretten aufsetzen kann. Quatsch. Früher hat auch keiner gemeckert da gabs Raucher oder Nichtraucher Tische. So sollte man es auch weiter halten.
Ich weiß, dass diese Frage schon etwas älter ist aber dennoch muss ich eines los werden.

Liebe/r Witke bitte verrate uns: hat dir jemand in den Kopf geschissen oder haben dich deine Eltern zu oft fallen gelassen ?

Wenn in Restaurants keine Hygienevorschriften eingehalten werden ist das nicht die Schuld vom Gesetzgeber. Bitte denke in Zukunft etwas nach auch wenn deine Behinderung es dir schwer macht.

Dein kacksack :)
So eine Frage kann doch nur von Jemandem kommen , der keinen Hund hat und gegen Hunde eine negative Meinung hat !!! Das Thema Hygiene ist hier bei uns in Deutschland eine reine Verarsche !! Gegenfrage : " Warum sollten Hunde nicht mit ins Restaurant ???" Die meisten Hunde sind sauberer als mancher Mensch . Sie liegen ruhig unterm Tisch und kommen in keinster Weise mit den Lebensmitteln in Berührung . Welches Recht haben wir , uns über andere Lebewesen zu stellen !!!??? Dieser ganze sogenannte Hygienekram verursacht doch mittlerweile all diese Allergien und Unverträglichkeiten . Ich habe als Kind die Mohrrüben aus der Erde gezogen , an der Hose abgeputzt und mit dem Restdreck gegessen . Ich habe zwei Hunde und nehme die auch überall mit rein ! Es gibt "Gott sei Dank" kaum Ablehnung . Das Leben soll miteinander sein und nicht gegeneinander !!!! Manch Hund ist sauberer , ruhiger , freundlicher , einfach allgemein besser als so mach ein Mensch !

mit freundlichen Grüßen
Cornelia Wegner