User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Warum hat Sekt kein Haltbarkeitsdatum?

Habe gerade eine Flasche guten Sekt, noch vom letzten Silvester, im Weinregal gefunden und frage mich nun: Sekt gilt als nicht sehr lagerfähig, älter als etwa ein Jahr sollte er nicht werden (sagt unser Winzer).
Wie aber erkenne ich, ob der schon zu alt ist? Er hat keinen Hinweis "zu verbrauchen bis...", was aber sehr nützlich wäre. Öffnen und probieren kann zu herber Enttäuschung führen....!
Frage Nummer 8244
Antworten (1)
"Öffnen und probieren kann zu herber Enttäuschung führen....! "

Ja, schon, aber nicht öffnen hilft auch nicht!

Im Prinzip hat euer Winzer schon recht - der meiste Sekt ist heute nicht dazu ausgelegt, Jahrhunderte zu überdauern und dabei immer noch besser zu werden. Aber ganz so kategorisch kann man das auch nicht sagen. Wir machen in unserem Weinclub immer wieder mal einen Jahrgangssekt auf, der schon ein Jahrzehnt auf dem Buckel hat, und das ist in der Regel eher ein erfreuliches Ereignis. Also, den Jahrgang zu wissen, ist schon sehr hilfreich, aber ein Verfallsdatum im strengen Sinne - wie etwa bei Milch - gibt es wirklich nicht, ebensowenig wie bei "normalem" Wein. Und - ja, Herr Wowereit - das ist auch gut so.