User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Warum hört man auf einmal so oft Kritik an der Riester-Rente? Wie sollte man denn sonst Vorsorgen?

Frage Nummer 36728
Antworten (6)
Weil die Leute zu blöde sind zu lesen was sie unterschreiben und unter Umständen staatliche Zuschüsse zurück zahlen müssen.
Hier bekommst du einen Tip
Ist auch ein legaler Betrug - per Inflation bekommt man weniger als eingezahlt.
Kauf Dir inflationssichere Sachwerte: Gold-und Silbermünzen (schwer fälschbar und weltweit bekannt: KrügerRand, American Eagle, Maple Leaf). Oder als haltbare Tauschmittel Zucker, Tabak, Alkohol. Wir werden die Verwendung noch erleben...
Weil nun endlich auch die Journalisten erkennen, dass bei dieser Rente nur die Unternehmen verdienen. 95 % der staatlichen Zuschüsse werden von den Unternehmen als Gewinn abgeschöpft. Geringverdiener können sich diese Rente gar nicht leisten, es war nur ein Trick, um den Unternehmen Geld zuzuschustern.
Sie ist ganz einfach keine "Jedermann-Rente", daher sollte man sich den Abschluss auch gut überlegen. Das gilt vor allem dann, wenn man nach der Pensionierung seinen Ruhestand im Ausland verbringen möchte (dann geht die Förderung flöten) oder zu den Geringverdienern zählt - die sehen später nämlich unter Umständen keine Penunze mehr, weil die Riester-R. dann als Einkommen gilt.
Nachteile sind einfach, dass:

- Die Riester Rente wird nur als sogenannte "Leibrente" gezahlt

- Auszahlungen und laufende Rentenzahlungen sind voll steuerpflichtig

- Bei späterer Verlagerung des Hauptwohnsitzes ins Ausland müssen die Zulagen und Steuervorteile komplett zurückgezahlt werden

- eine Beleihung des eingezahlten Kapitals ist nicht möglich.