User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Warum ist das Temperaturempfinden bei Männern und Frauen oft so unterschiedlich?

Frage Nummer 22757
Antworten (5)
Das Hormon Östrogen, dass vom weiblichen Körper in wesentlich höheren Mengen hergestellt wird wirkt Gefässverengend und lässt Frauen schneller frieren.
Sorry, habe auf die Schnelle keine bessere Quelle gefunden (mal selber googeln?)
Männer haben meistens mehr Muskelmasse als Frauen. Der Energieverbrauch oder Umsatz ist bei ihnen wesentlich höher und so wird auch mehr Wärme produziert. Die Muskeln erzeugen ständig Wärme und so kann der männliche Körper den "Überschuss" auch bessser speichern.
Weil Frauen tatsächlich schneller auskühlen. Sie haben prozentual meist weniger Muskeln, die Wärme produzieren können. Zudem legt der weibliche Körper mehr Wert auf konstante Kerntemperatur, weshalb Arme und Beine schneller kalt werden. Männer verteilen Wärme gleichmäßiger - daher macht ihnen Kälter erst später zu schaffen.
Da sich die gefühlte Temperatur oft von der wirklichen unterscheidet, ist das Empfinden der Temperatur eher subjektiv. Einerseits kann es hormonell bedingt sein, aber auch auf die Tagesform kann es ankommen. Auch empfinden ältere Leute oftmals eine andere Temperatur als Kinder oder Jugendliche.