User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Warum ist fast jeder Schlüsselmacher auch gleichzeitig ein Schuster?

Frage Nummer 22294
Antworten (4)
Ein traditioneller Schuster macht keine Schlüssel, es hat sich aber mit den Schlüsselständen in Einkaufspassagen eingebürgert, beides zu kombinieren. Es liegt wohl daran, dass vom Schusterhandwerk allein heute kaum noch jemand leben kann und dass ähnliche Maschinen verwendet werden.
Weil beide Tätigkeiten - daß Schleifen und Anpassen von Absätzen wie der Schlüsselkopiervorgang sehr ähnlich sind bzw. handwerkliches Geschick voraussetzen.
Die haben das früher dazugenommen, um etwas mehr Geld einzunehmen und das ist bis heute so geblieben. Schlüssel nachzumachen ermöglicht allein keine Grundlage für ein Geschäft. Für das Herstellen der Schlüssel ist nur ein einziges Gerät nötig, deshalb laufen solche Geschäfte nebenbei.
Ich weiß ja nicht, wo Du wohnst. Bei uns (Brandenburg) ist das jedenfalls nicht so. Die richtigen Handwerksbetriege sind entweder Schuster oder Schlüsseldienste. Ich war bei unserem übrigens danach fragen. Er kannt diesen Zusammenhang auch nicht. Vielleicht ist das historisch entstanden, weil die Gewerke ähnliche Maschinen nutzen?!