User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Warum ist für Glücksspiel Nevada das Paradies? Warum sind die Bestimmungen da so locker und anderswo in den USA stehts unter Strafe?

Frage Nummer 36753
Antworten (6)
Weil man Sand nicht essen kann.
1931 kam es in Nevada zur Aufhebung des ansonsten in den USA geltenden Verbots von Glücksspielen. Dieses fiel zusammen mit den Bauarbeiten am Hoover Dam, die zahllose Arbeitskräfte in die Region zogen.
Es gibt hauptsächlich 3 Glückspielhochburgen in den USA: Atlantic City, Reno und Las Vegas. Atlantic City liegt im Bundesstaat New Jersey, Reno und Las Vegas liegen in Nevada.
Die Bundesstaaten der USA haben weitaus mehr Rechte und Möglichkeiten als z.B. die deutschen Bundesländer. Man kann das sogar mit Staaten wie in Europa vergleichen - da kann auch der eine etwas erlauben, was andere verbieten.
Deshalb geht das mit dem Glücksspiel in Nevada.
Naja, im Endeffekt lebt Nevada eigentlich mehr oder weniger von Las Vegas und seinem weltbekannten Ruf. Außer Wüste gibt es da ja nicht viel, weswegen die Gesetzgebung dort natürlich an die besonderen Umstände angepasst worden ist. Würden die Glücksspieleinnahmen bzw. der Tourismus wegbrechen, wäre das ein existenzieller Schlag für die Region.
In Nevada herrscht ein spezielles Glücksspielgesetz, in anderen Staaten nicht. Hier ist es legalisiert worden und das schon seit mehr als 50 Jahren. Genau am 17.3.1931 wurde das Spiel und auch die Prostitution legalisiert, um der maroden Wirtschaft wieder auf die Beine zu helfen.
1931 wurde das Glücksspiel in Nevada per Gesetz legalisiert. Und in Las Vegas als Stadt der Unterhaltung konzentrierte sich das alles. Zuerst durch Verbrecher-Clans und dann auf der Business-Ebene. So hatte man den Markt einigermaßen unter Kontrolle und es konnten auch keine Gelder mehr illegal aus den Kasinos herausgeschmuggelt werden.