User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Warum ist in Neubaugebieten oft nur ein unzulänglicher Internetzugang möglich? Trotz hochmodernem DSL - Glasfaserkabel?

Frage Nummer 17029
Antworten (7)
Weil DSL eine reine Kupferdrahttechnologie ist. Das funktioniert nicht über Glasfaser.
Es gibt kein DSL-Glasfaserkabel. DSL ist an Kopferkabelgebunden und die Entfernung zum nächsten DSLAM maßgeblich. Ist die Entfernung zu groß gibts kein DSL..
Glasfaserleitungen reichen nicht bis zum Verbraucher, zumindest nicht in normalen Wohngebieten, Industrieunternehmen mögen an Glasfaserleitungen angeschlossen sein. Zwischen Glasfaserleitungen und den Kupferleitungen, welche in die Gebäude eingeführt werden müssen die Signale (von Optischen in elektrische Signale gewandelt werden. Die Entfernung dieser Anlage zur Wohnung ist mit entscheidend für die Geschwindigkeit, die an deinem Anschluß möglich ist.
Zu dem Zeitpunkt, als die Neubauten entstanden, oder auch, als sie nachgerüstet wurden, rechnete niemand mit einem derartigen parallelen Gebrauch des Internet. Dazu muss man auch beachten, dass die Webseiten heute viel ladungsintensiver durch Videos, Flash & Co. sind als noch vor wenigen Jahren.
Was haben Flash und Videos mit der Verfügbarkeit des DSL Anschlusses zu tun? Richtig: Nichts, aber auch gar nichts.
Tatsächlich ist es so, dass T-DSL über Glasfaserkabel nicht zu bekommen ist. Manche Wohngebiete - gerade eben die neu erschlossenen - sind daher denkbar schlecht an die Versorgung mit Internet angebunden. Über die nächsten Jahre wird dieser Missstand aber beseitigt werden.
Tja, das ist ein Problem, das für viele ärgerlich ist. Zwar wurden die Kabel modernisiert, aber teilweise existieren auch noch die alten Leitungen aus Kupfer. Die bringen dann Dämpfungsprobleme mit sich. Außerdem sind die Nutzer teilweise noch zu gering, so dass eine ausgeprägtere Nutzung verhindert wird.