User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Warum ist Karottensaft denn so gesund, was kann der, was Apfelsaft nicht kann?

Frage Nummer 30550
Antworten (10)
Er kann die Haut karottengelb machen.
Doch, kann er wirklich!
Ansonsten ist halt das drin, was in einer Möhre so drin ist. Eben Anderes als im Apfel/Apfelsaft. Schau auf die Verpackung, da steht's drauf.
Dafür ist Apfelsaft ein hervorragender Radikalenfänger - und damit Krebs hemmend.
@Tschitschi: Deine Antwort ist die erste wirklich schlechte hier. So ein Blödsinn.
Gast
Och speedy. Aggressionsabbau?
@ antwortomat: Es gibt viele Studien, die das belegen - s. z.B. hier oder hier!
Das sind keine Studien. Das sind "Zeitungsartikel".
So was kann ich auch schreiben.
Apfelsaft ist sicherlich gesund, den Rest halte ich für ziemlich weit her geholt. Besonders diese Sache mit den Radikalenfängern solltest Du Dir noch einmal äußerst kritisch ansehen.
Karotten enthalten viele Vitamine, Äpfel aber auch. Der Vorteil an Karotten ist, dass die Vitamine mit wenig Zucker geliefert werden. Bei fertigem Saft muss man aber auch aufpassen, der ist oft mit Honig gesüßt, das macht diesen VOrteil wieder wett. Frische Karotten sind jedenfalls gesünder.
Bei der Umsetzung von gesunder Kost darf der Apfel sowohl die Karotte nicht fehlen. Ob gepresst oder roh in Stücke geschnitten sind beide für die Ernährung sehr wertvoll. Die Karotte hat mit Abstand den größten Anteil an Beta-Crotin, gut für die Sehkraft und Stimmulierung des Immunsystems. Der Apfel liefert kostbare Vitamine und Spurenelemente.
Also zum einen ist er wesentlich verträglicher als Apfelsaft, doch ist das nicht das einzige. Karotten enthalten vergleichsweise viel Vitamin A, welches wiederum einer Verringerung der Sehfähigkeit vorbeugt. Für die Gesundheit der Augen gibt es für die Karotte eben kaum Substitute.