User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Warum nehme ich beim Intervallfasten nur cm aber keine Kilos ab?

Ich mache seit über 2 Monaten konsequent und ohne das es mir schwer fällt Intervallfasten 16:8. in den ersten 2 Wochen verlor ich 2 Kilo und seitdem kein einziges Gramm mehr! Dafür aber 15 cm am Bauch und 10 an den Oberschenkeln. Wie kann das sein, das muss man doch irgendwie auf der Waage sehen? Eine kleidergröße weniger!?
Frage Nummer 3000094972
Antworten (9)
Hast du eventuell zu sehr an deinem Massband gezogen?
Oh Gott, 10cm (ca. 3 cm im Durchmesser) an den den Oberschenkeln, dann bist du aber schon mehr als ein Dickie. Und das ist sicher nicht schön anzusehen.
Hallo Gast, wenn du wirklich ehrlich dir selbst gegenüber bist, was den verlorenen Umfang betrifft, dann hat dein Körper zwar Fett verloren, aber stattdessen Muskeln aufgebaut. Das würde erklären, warum das Gewicht nicht weiter herunter geht. Eine vernünftige Ernährung im Rahmen des Intervallfastens sowie Sport können so wirken. Konzentriere dich auf den erfreulichen Umfangsverlust und fixiere dich nicht so auf die Waage.
Nur mal so am Rand:
Du scheinst nicht nur mit Maßbändern Probleme zu haben sondern auch mit Einheiten.

Es gibt weder das Kilo noch die Kilos.
Kilo heißt Tausend und ist ein Einheiten Vorsatz; z.B. Kilometer, Kilovolt, Kilowatt, Kilojoule, Kilogramm.
Yo, Rentier, hast du denn damit für heute genug Korinthen gek***t? Überlies doch einfach mal das Unwesentliche, von dem du doch sowieso weißt, was gemeint ist, und antworte vernünftig oder gar nicht.
Zwischendurch hattest du mal passable Ansätze, aber das Gift spritzen kannst du einfach nicht sein lassen. Geh vor deinen Antworten mit Bobo Gassi und poste danach entspannt.
So oft muss Bobo aber nicht.
Oh doch Rentier, der Bobo muß viel Lulu machen.
Weil das Gewicht was an Fett verschwindet in Muskelgewebe umgewandelt wird...

Lg
Das funktioniert nur, wenn gleichzeitig mit Sport die Muskeln trainiert werden.