User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Warum neigen so viele Leute dazu Dinge auf den nächsten Tag zu verschieben und sie dann doch nicht zu tun? Ich hab das noch nie verstanden.

Frage Nummer 53199
Antworten (7)
Das kann ich beantworten. Morgen.
Ich handle immer nach dem Motto:
Was du heute kannst verschieben, das lass auch morgen liegen ....
Einige Dinge kann man einfach aussitzen. Die erledigen sich dann ganz von allein. Klappte schon bei Kanzler Kohl.
Weil in jedem Menschen ein kleiner oder ein großer Faulpelz steckt.
Lebensumstände können auch daran schuld sein,Wenn man lange arbeiten muss und dann endlich zu dem verdienten Feierabend nachhause kommt.Kommt der Faulpelz wo am deutlichsten raus.
Man ist einfach nur geschafft und kaputt von der Arbeit und möchte in den Sessel sinken um sich auszuruhen.
Das liegt wohl ganz einfach daran, dass man sich selbst ein wesentlich besseres Gewissen verschafft, indem man Dinge nicht ganz einfach absagt, sondern diese einfach auf den nächsten Tag verschiebt. Damit hat man den Vorteil, dass man sich selbst gut zureden kann, obwohl man es dann letzten Endes oft doch nicht macht.
Leidige Sachen schieben viele Leute gerne vor sich her. Anstatt zu sagen: "Je eher daran, desto eher davon" schieben manche Menschen alles immer weiter vor sich her, bis es irgendwann gar nicht mehr geht und man sich vor einem riesigen Problemhaufen befindet. Wahrscheinlich ist das eine Erscheinung des menschlichen Phlegmas.
Es gibt sogar einen Fachterminus dafür: Prokrastination. Hier gibt's eine Zusammenfassung der Gründe für P.