User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Warum sind 2 US-amerikanische Marineboote in iranischen Gewässern aufgebracht worden ?

Können die Amis nicht navigieren? Oder ist deren Cowboy-Mentalität die Ursache gewesen?
Sollen die Republikaner vor Wut schäumen, aber die Iraner haben sich moderat verhalten. In türkischen Gewässern wären die Boote vielleicht gleich versenkt worden.
Frage Nummer 3000031538
Antworten (5)
D****f , halte an Dich. Die Nordamerikaner sind unsere Freunde und dürfen des wegen nicht von uns kritisiert oder überhaupt in Frage gestellt werden.
Bei ihrem Navigationsgeschick hätten die Amis ja auch in australischen Gewässern landen können ... hihihi ...
Na, das wäre wohl ein Gejohle, wenn die Marineboote zurück nach Indonesien geschleppt würden.
Vielleicht auch der eine oder andere Asylantrag?
Allem Anschein nach hatten die Amis eine Motorpanne und sind so in iranische Hoheitsgewässer abgetrieben worde. So etwas kann passieren und hat nichts mit Fähigkeiten oder Mentalität der Soldaten zu tun.
Naja, hp, so ganz rund ist diese Sache nicht. Vernavigiert haben werden sie sich mit den Mitteln, die ihnen zur Verfügung stehen, sicher nicht. Und da müssen sie schon um Sackhaaresbreite an der Grenze längs geschippert sein. Die Frage, die nicht geklärt ist: Warum hat das intakte Boot das havarierte nicht abgeschleppt?
Sicher ist, dass es sich um sogenannte "Kommando-Boote" handelte, und die schippern nicht einfach so herum, weil ihnen langweilig ist. Denkbar ist, dass sie einen Aufklärungsauftrag hatten, und wenn es nur darum geht, die Aufmerksamkeit der iranischen Küstenwache zu testen.
Also doch nach John Wayne: "Indianergebiet? Wir reiten durch." Nur sollte man dann gute Pferde haben, die nicht zusammenbrechen, wenn die Indianer kommen.