User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Warum verspannen Muskeln?

Wenn ich z.B. meine Hand eine Minute lang kräftig zur Faust balle, bleiben die Finger anschließend in dieser Position. Man muss etwas Widerstand überwinden, um die Finger wieder zu strecken, aber danach ist alles wieder normal.

Ist das derselbe Vorgang, der zu sogenannten Verspannungen führt, wenn also die Muskeln noch länger angespannt bleiben? Was geht da in oder zwischen den Muskelfasern vor?
Frage Nummer 33065
Antworten (3)
Im Prinzip ja. Überlastung.
Es hat etwas mit ATP (Verbrauch) zu tun. Google mal unter Leichenstarre. Die Ursachen werden die selben sein.
Muskeln verspannen häufig, um Probleme mit dem Skelett auszugleichen. Wenn Du z.B. eine schiefe Wirbelsäule hast, dann verspannen die "Rückenstrecker", also die Muskelstränge, die stützend links und rechts der Wirbelsäule verlaufen und außerdem im Lendenwirbelbereich Querstränge zum Beckenansatz. Dort geht es darum, die Wirbelsäule zu entlasten und an plötzlichen Bewegungen zu hindern, die einen Nerv einquetschen oder Bandscheibenprobleme mit sich bringen.