User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Warum verwendet man essigsaure Tonerde in der Wundbehandlung? Bei welchen Wunden verwendet man sie?

Frage Nummer 23452
Antworten (5)
Essigsaure Tonerde ist im Wesentlichen Aluminiumazetat, also das Salz aus Essigsäure und z.B. Aluminiumhydroxid.
Essigsaure Tonerde darf niemals bei offenen Wunden angewandt werden. Anwendungen sind z.B. Prellungen und Verstauchungen, wenn die Haut noch unverletzt ist.
Als Hausmittel - weil es antiseptisch ist - wird es oft in Wickel eingearbeitet und zur Kühlung verwendet. Man legt die Erde also auf die Wunde auf, erzielt dadurch Schmerzlinderung und verhindert eine Entzündung. Betreffende Wunden sollten nicht allzu tief sein.
Wird auch Aluminiumdiacetat genannt und vorwiegend verwendet für Prellungen, Insektenstiche oder Verstauchungen, bei offenen Wunden wird es nicht verwendet. Es kühlt und hat eine antiseptische Wirkung. Hergestellt wird es aus einer Mischung aus Essigsäure und Natriumaluminat.
Aluminiumdiacetat, wie es auch chemisch heißt, wird bei Insektenstichen wie Wespen- oder Zeckenstichen, sowie bei Prellungen und Verstauchungen verwendet. Man könnte sie sicher auch bei Entzündungen anwenden. Hauptsache, es ist keine offene Wunde. Diese Salbe wirkt antiseptisch und kühlend.