User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Warum werden in Deutschland Verbrechen, bei denen es um Geld geht, regelmäßig mit langen Haftstrafen geahndet, Vergewaltigungen, Kindesmisshandlungen und Körperverletzung mit Todesfolge dagegen jedoch oft nur mit einigen Monaten und womöglich nur zur Bewährung?

Frage Nummer 76879
Antworten (9)
das ist historisch bedingt. Klingt blöd, ist aber wahr. Das Strafgesetzbuch und das Bürgerliche Gesetzbuch haben ihre Entstehung und die in diesen Büchern stehenden Werte der Zeit zu verdanken, in der sie entstanden, und das war gegen Ende des 19 Jahrhunderts, als die Industrialisierung einsetzte und menschliche Arbeitskraft billig war. Menschen waren verfügbar, ersetzbar und austauschbar. Sie zählten nicht so sehr wie materielle Dinge.
Und diese Einstellung spiegelt ishc hute noch in den Gerichtsurteilen wider, die diese Gesetze als Grundlage haben. Auf Grundlag dieser Gesetze können die Richter nicht anders entscheiden.
Und die Politiker können - oder wollen - diese Gesetze nicht ändern.
Was willst du denn mit diesen Unwahrheiten bezwecken? Körperverletzung mit Todesfolge: Mindeststrafe 3 Jahre. Vergewaltigung mit Penetrieren in das Opfer: Mindeststrafe 2 Jahre, regelmäßig über 5 Jahre. In beiden Fällen gibt es keine Möglichkeit, die Strafe für einen Ersttäter zur Bewährung auszusprechen.
Diese Art der "Fragestellung" ist nicht seriös.
Was lügst Du hier rum?
Unterschlagung: bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft
Diebstahl: wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
Veruntreuung: wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Körperverletzung: wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
Schwere Körperverletzung: Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren
(absichtlich oder wissentlich nicht unter drei Jahren.)
Totschlag: Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren bestraft.
Vergewaltigung: Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft
Mit Eindringen: Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren
Mit Waffe: Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren

Bei allem gibs natürlich auch Jugendstrafrecht, Ersttäter, Wiederholungstäter etc.
Stimmt teilweise schon, dass Gewaltverbrechen zu milde bestraft werden. Wenn man jemanden krankenhausreif schlägt, muss man fast nie in den Knast dafür. Kann eigentlich nicht sein. Andererseits, Steuerhinterzieher kommen ebenfalls oft glimpflich davon und müssen sehr selten einsitzen. Dafür werden Urheberrechtsverletzungen häufig zu hart bestraft. Ich denke, dass kommt durch Lobbyarbeit und Parteispenden zu Stande. Die eigene Klientel muss bedient werden.
bei Strafen, bei denen es um Geld geht, muss man unterscheiden:
- ist der Täter ein armer Schlucker und/oder geht es um Bargeld, dann trifft ihn die volle Härte des Gesetzes.
- ist der Täter gut situiert und/oder geht es um Buchgeld, dann wird er eher milde betrachtet.
Beispiel: einen Zehn-Euro-Schein klauen bedeutet eventuell ein Jahr Knast, hast Du ihn dem andern aus der Hand gerissen (und ihn wohlmöglich auch noch so geschubst, dass er hinfällt, kann da auch viel mehr draus werden.
Andererseits wird, wer 999.999 Euro Steuern hinterzieht, mit Geldstrafe bestraft (und wer mehr hinterzogen hat, bei dem wartet man mit der Anklage, bis genug verjährt ist, um drunter zu bleiben - Gell, Herr Zumwinkel)
Das kommt immer darauf an, ob etwas systematisch passiert. Wenn jemand systematisch Menschen misshandelt, wird er auch nicht mit geringer Strafe davon kommen, wie wenn etwas "im Affekt" passiert. Wenn jemand nur einmal "im Affekt" Schindluder mit Geld oder Finanzen betreibt, wird er nicht so heftig bestraft werden.
Ich habe gestern ein Video des "Comedians" C K Louis gesehen, der meinte, wenn Mord erlaubt wäre, würden alle Menschen morden. Das glaube ich zwar nicht aber tatsächlich müssten die Strafen gerade bei körperlicher Gewalt und Misshandlung viel drakonischer sein, um abschreckendes Potential zu haben.
" Im Gericht und auf hoher See hilft dir nur der liebe Gott ! " . Das ist ein beliebtes Zitat aus der Exekutiven Fraktion wenn ihr versteht was ich meine. Wie traurig und ironisch. Wem ausreichende finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt sind der muss sich auch nicht sorgen, gleich welches Verbrechen zur Last gelegt wird. Anders dem " Otto Normal Verbraucher " ; die Elite der Jurisprudenz bleibt denen vorbehalten 2. Die Auswahl der Juristen durch Beratungshilfe/ Prozesskostenhilfe ( Gericht) steht zwar allen Bedürftigen frei, doch ob es zum vollständigen Ausnutzen der beruflichen Bildung kommt? ?? Tja , s.o. !!!!
ICH WÜNSCHTE DIE STEUERHINTERZIEHER, PROZESSBETRÜGER, gingen ohne Bewährung hinter Gitter; ebenfalls unsere POLITIKER die den MIST verzapfen.
Und auch die eigene Erfahrung hat mich gelehrt: willst du daß dir Recht widerfährt, studiere Jura!
Willst du gute medizinische Versorgung mit voller Aufklärung ohne Häkchen oder Oesen, studiere Medizin!
Willst du gute Betriebswirtschaftliche Gewinne erzielen, Steuern zahlen ohne dabei vom Staat als Kleinunternehmen zerstört zu werden, studiere BWL! Oder NOCH BESSER, ZAHLE NIX, SUCHE DIR EINEN GEWIEVTEN STEUERBERATER/ ANWALT FÜR STEUERRECHT UND RECHNE DICH ARM OBWOHL DU RICHTIG VIEL, UM NICHT ZU SAGEN, REICH BIST. ..VERDIENST. ..
DIE FRAGE OB UNSERE GESELLSCHAFT/ GESETZE GERECHT SIND HAT SICH WOHL BEANTWORTET. Da ich diese Fächer nicht alle gleichzeitig studiert habe und nie werde studieren können, liege ich am Boden. Lecke seid 15 J. meine Wunden und vermittle meine Kenntnisse so gut ich noch kann an meine Kinder und hoffe durchzuhalten. Und um den Unwissenden vorweg zu nehmen; " Nein " ich war nie der Unternehmer ! Aber u.sw.....
Das Frage ich mich auch.
Ich persönlich w/19 habe eine Vergangenheit dazu.

Mein Stiefopa hat mich sexuell missbraucht & das über Jahre.
Es hat angefangen als ich acht Jahre alt war bis ich 15 war.
Als es raus kam hat es eine Weile gedauert bis die Anhörung war.
Er hat 4 Jahre bekommen und ich Schmerzensgeld...
ich finde es war zu wenig & das Geld macht auch nichts wieder gut...

Trotzdessen bekommt er was er verdient, eigentlich dürfte er fast wieder auf freiem Fuß laufen, doch er hat Leukämie und ich hoffe, es endet wie es sollte....

Ich finde das Rechtssystem sollte daran arbeiten, solchen Monstern eine passendere Strafe zu geben.
Denn diese Menschen zerstören Leben von so vielen anderen unschuldigen Menschen...