User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (8)
Falsch, dafür wird Gold nicht verwendet. Aber zum Überkronen schadhafter Zähne (Jacket-Krone) wird eine Goldlegierung benutzt.
Natürlich wird Gold auch als Zahnfüllung verwendet!
Gold ist das edelste Metall und reagiert im Gegensatz zu Amalgam - nicht mit anderen Stoffen (z.B. Saueren Säften etc.). Allerdings wird Gold (und glücklicher Weise auch Amalgam) mehr und mehr durch ähnlich leistungsfähige aber deutlich kostengünstigere Kunststofffüllungen ersetzt.
falsch. gold wird sehr wohl z.b. für inlays verwendet und die sind eine teil der füllung.
der grund dafür ist einfach:
es gibt (derzeit) nichts besseres! gold reagiert nicht, lässt sich nur bearbeiten und hält viel länger als z.b, kunststoff
Natürlich wird Gold bzw. eine entsprechende Legierung mit ca. 3/4 Gold und dem Rest aus Silber, Kupfer oder Platin (nicht mehr aus Palladium, wegen der Kreuzallergie mit Nickel) auch für Inlays (bzw. Onlays) verwendet.

Warum?
Hohe Passgenauigkeit, verträglich (Nebenwirkungen bei weniger als 0,1 Prozent der Bevölkerung) und Haltbarkeit (im Schnitt zehn bis 15 Jahre).
Allerdings zahlen die gesetzlichen Kassen nicht ...
http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/zaehne/therapie/zahnfuellung/metall-kunststoff-keramik-solide-und-sicher_aid_18473.html
Gold ist die nach wie vor das beste Material für Zahnfüllungen. Es gleicht den Eigenschaften und dem Härtegrad eines Zahnes ganz viel mehr im Vergleich zu Keramik und Kunststoff. Der einzige Nachteil ist die Färbung, die dem Zahn natürlich nicht sehr ähnlich ist ;-)
Grund hierfür ist, dass Gold und Keramik eine größere Haltbarkeit aufweisen, als andere Materialien. Zwar ist Gold aus ästhetischen Gründen recht auffällig, doch wenn der Arzt seine Arbeit ordentlich macht, kann Gold bis zu 15 Jahre ohne Probleme aushalten. Damit verbunden sind jedoch auch größere Kosten.
Gold lässt sich sehr genau verarbeiten und hat dadurch eine hohe Passgenauigkeit. Die Füllungen bestehen übrigens zwischen 50 und 75 Prozent aus Gold, der Rest aus anderen Metallen, da Gold alleine zu weich wäre. Auch sind nur sehr wenige Menschen gegen Gold allergisch, und eine solche Füllung hält ca. 15 Jahre.