User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was (außer defragmentieren) kann ich tun, wenn ich meine Festplatten beschleunigen will?

Frage Nummer 8161
Antworten (3)
Ich geh jetzt mal davon aus, dass du vor dem defragmenieren alle temporänen Dateien gelöscht hast, sonst wär das nämlich wenig sinnvoll. ;-) Lösch alle überflüssigen Datein und schau ob dein System aufgeräumt ist, deinstalliere nicht benutzte Programme und schau nach ob alle Treiber aktuell sind. Viel mehr geht nicht.
Dafür sorgen, dass die Daten auf den äußeren Spuren der Magnetscheiben landen. Da kommen bei einer Umdrehung mehr Daten vorbei als auf den inneren Spuren.
Ob Du da aber tatsächlich Einfluss drauf hast, hängt von so viele Faktoren ab, dass es fast unmöglich mit einem bereits installierten Betriebssystem umzusetzen nist.
Erst aufräumen (alte Daten sichern/löschen, nicht benötigte Programme deinstallieren) und temporäre Dateien löschen (google nach CCleaner, sehr hilfreich), dann defragmentieren.
IDE (breiter Stecker) oder SATA (schmaler L-förmiger Stecker)? Wenn IDE und es die Hauptplatine unterstützt, lohnt sich das Umrüsten auf SATA.
Start-Festplatte? Dann schauen, dass nur das Notwendigste bei Windows-Start mitlädt (Windows XP: Start > Ausführen > "msconfig", hier bei "Systemstart" ausmisten); viele einzelne Programme bei Rechnerstart lassen sie subjektiv langsam wirken.
Mit HDtune kannst du die Geschwindigkeit messen. Das Programm bietet auch Vergleichswerte an. Im Reiter "Health" kannst du die Vitalität überprüfen. Insbesondere wenn viele Blöcke als schlecht markiert wurden kann es sein, dass die Platte länger braucht, bis sie einen fehlerfreien Block gefunden hat.
Falls nichts mehr hilft neue Festplatte holen, denn eine Abnutzung nach mehreren Jahren intensiver Nutzung ist völlig normal.