User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was bevorzugt ihr: Thermo-Komposter oder klassischen Kompost-Haufen? Was sind für euch Vor- und Nachteile der jeweiligen Methode?

Frage Nummer 40115
Antworten (5)
Ich bevorzuge die Mülltonne
Ersteres ist eine Marketing-Erfindung. Steck mal in beide ein Thermometer, dann verstehst Du.
Der größte Vorteil des Thermokomposter ist, dass man das Kompostiergut sehr schnell verwenden kann.
Wenn man also schnell Dünger usw. benötigt, ist der Thermokomposter genau das richtige.
Wofür der Thermokomposter nur ein paar Tage/Monate benötigt, braucht der normale Kompost-Haufen bis zu 3 Jahre.
Als Nachteil könnte man den Anschaffungspreis des Thermokomposters werten. Allerdings spart man sich nach einiger Zeit die Kosten für Dünger/Humus. Über die Jahre hinweg, bekommt man also sein Geld wieder zurück.
Die Thermo-Komposter sehen selbstverständlich besser und sauberer aus, als die klassischen Kompost-Haufen. Durch die unnatürlich schnelle Kompostierung in den Kompostern, kann es dazu führen, dass der Kompost eher zu Staub zerfällt und letztendlich nicht seine düngende Wirkung entwickelt.
Ich bevorzuge einen Klassischen Komposthaufen. Der braucht natürlich länger und man muß ihn umschichten und pflegen. Ein Thermokomposter arbeitet halt schneller, aber es ist halt ein Plastikgehäuse, der im Garten steht. Ich halte nichts von schnellen Sachen, vor allem nicht in Hinblick auf Natur und Verwertung. Die sind zwar praktisch, wetterfest und stabil, aber schön sind sie nicht.