User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was gehört alles in die Hausapotheke? Ich hatte bisher immer nur Aspirin und Pflaster im Haus. Aber reicht das im Notfall aus?

Frage Nummer 47538
Antworten (14)
Aspirin und Pflaster reichen im Notfall aus, für Kopfschmerzen und kleine Verletzungen.
Jede Apotheke hat dafür Komplettangebote.
Nur ist der Laie mit wirklichen Notfällen möglicherweise überfordert und sollte nicht mit der Hausapotheke schwerwiegendere Verletzungen etc. behandeln zu wollen.
Guten Morgen, lieber bh: ich bin vom "worst case" ausgegangen, z. B. einer Verletzung durch Deine Kettensäge. Da hilft keine Hausapotheke mehr sondern nur der Notarzt.
zwei Flaschen Cognac und Brandsalbe !
Im Zweifel nimmst Du einen Auto-Verbandskasten. Der ist vollständig und günstig.
Lieber Amos, mittlerweile "Mahlzeit"! Ich habe nur in der Qualität der Zombie-Frage geantwortet. Ich sag dir lieber nicht, was in unserer Hausapotheke so alles ist. Ich denke, ich könnte einen kleinen chirurgischen Eingriff damit machen, Kenntnisse dafür musste ich mir wohl oder übel aneignen, gebraucht habe ich sie (die Kenntnisse) gottseidank noch nie, und einem "gelernten" würde ich auch nicht ins Handwerk pfuschen wollen.
Hallo bh: ich könnte auch nicht so schnell da sein! *g
@Amos: Du weißt aber schon, durch welche Bewegung das Kraftwerk deines Dickschiffes laut wird, oder?
Ich denke schon! :-)
Das lässt sich nur individuell beantworten. Wer sich öfters verbrennt, sollte Brandsalbe vorrätig haben, wer zu Durchfall neigt, evtl Kohletabletten. Auch eine Wundsalbe kann von Vorteil sein, Pflaster und Aspirin gehen immer. Weinger empfehlenswert sind Medikamente, die ungebraucht nach dem Verfallsdatum ausgemustert werden sollten.
Ich empfehle Morphin, Quick-Clot, Tourniquetes, ein Koniotomie-Set, Thoraxdrainage, großlumige Venenverweilkanülen, Plasmaexpander, Sam-Splints, Schaufeltrage, Vakuummatratze, Sauerstoff, Nitro-Spray, steriles Nahtmaterial, Amputationsbeutel...
[br]
... und einen Leichensack!
Bei kleineren Notfällen, wird eine richtig bestückte Hausapotheke gute Dienste leisten. In der Hausapotheke sollten folgende Medikamente vorhanden sein: ein Schmerz- und Fiebermittel, ein Mittel gegen Verdauungsbeschwerden wie Durchfall oder Blähungen, eine Salbe für Schurfwunden und Prellungen, eine Salbe für Insektenstiche, Pflaster und sterile Mullbinden,eine Pinzette zum Entfernen von Splittern und in jedem Fall Einmalhandschuhe.
Zu den wichtigsten Bestandteilen der Hausapotheke gehören Arzeneimittel wie Schmerz- und Fiebermittel, Mittel gegen Verdauungsbeschwerden, Wunddesinfektionsmittel, Wund- und Heilsalbe und Mittel gegen Mückenstiche. Außerdem gehört noch Verbandmaterial wie Sterile Kompressen, Verbandpäckchen, Heftpflaster und Verbandwatte. Weiterhin sollten Fieberthermometer, Kühlkompressen, Einmalhanschuhe und eine Zeckenzange verfügbar sein. Ist dies alles vorhanden, kann man im Notfall schnell handeln.
In die Hausapotheken gehören folgende Medikamente :
Schmerz und Fiebermittel, Mittel gegen Schnupfen, Husten Halsschmerzen, Blähungen, Duchfahl, Sonnenbrand, Juckreiz, Mückenstiche, Desinfektionsmittel, Wund- und Heilsalbe, Salben gegen Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen.Auch sollen folgende Verbandmittel vorhanden sein : sterile Kompressen, Verbandpäckchen, Mullbinden und elastische Binden, Heftpflaster, Fixierverband, Wundschnellverband, Pflasterstrips, Sprühpflaster, Verbandwatte, Pinzette und eine Schere. Ansonsten Fieberthermometer und Kühlpack. Im Notfall sollte es reichen, wenn es wirklich um kleine Notfälle geht.