User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was genau ist denn die progressive Einkommensteuer? Ich verstehe den Begriff leider nicht und hoffe auf eine fundierte Erklärung.

Frage Nummer 11775
Antworten (6)
Progressiv ist gleichbedeutend mit "fortschreitend", so "schreitet" auch die Steuer "fort". Will nun heißen, dass die Steuerbelastung mit zunehmendem Einkommen zunimmt, dass Menschen, die viel verdienen, auch mehr für die Gemeinschaft tun müssen. Ihrer Leistung entsprechend.
Es wird klarer, wenn man weiß, daß zwar korrekt übersetzt wurde (lat. progressere, progredi) - es ist aber im Sinne von "ansteigend" gemeint . Mit der Einkommenshöhe steigt (gestaffelt) auch der Steuersatz prozentual - relativ und absolut gesehen zahlt man mehr Steuern bis zum sog, Höchstsatz. Es ist also im Gurnde das Gegenteil von Rabatt (NEIN, nicht die Stadt in Marokko, die hat nur ein "T").
S. hier:
Progressiv heißt ja eigentlich "fortschrittlich", das ist hier aber etwas irreführend. Ist die Einkommenssteuer progressiv, dann steigt sie mit dem Einkommen zusammen an, und zwar überproportional. Mit anderen Worten: Hat Person A ein doppelt so hohes Einkommen wie Person B, muss A wesentlich MEHR als das doppelte an Steuern bezahlen.
Mit einer progressiven Einkommenssteuer steigt der Steuersatz, der entrichtet werden muss, mit dem Verdienst. Jemand, der zum Beispiel 20.000 Euro verdient, muss nur 5 % zahlen. Jemand der 40.000 verdient 10 %. Für die aktuellen Kategorien und Regelungen sollte am besten professioneller Rat eingeholt werden.
Hallo: Die sogenannte Steuerprogresion wird seh oft zu vereinfacht dargestellt. Zuerst einmal hat jeder Bürger einen Freibetrag von (Zahlen sind von 2009) dafür Zahlt er keine Steuern. Für jeden weiteren Verdienten Euro bezahlt er 15% Steuer bis zur nächsten Progresionsstufe. Dann bezahlt er für jeden mehr verdienten Euro den wieder erhöhten Prozentsatz. Der höchte Prozentsatz (oder Progressionsstufe war bisher 42%, dass heisst für jeden Euro den ein Bürger über knapp 53.000 € verdient mußßss er 42% Einkommenssteuer bezahlen. Jetzt muß der Bürger nur noch zusammenzählen wieviel er Zahlen muß. Hat man ein Jahreseinkommen von 36.000€ muß man nun den Freibetrag + die einzelenen Steuerbeträge der verschiedenen Prozentsätze zusammenzählen. Allerding weiß man dann immer noch nicht seine Steuer, da es nun noch zu berücksichtigen gilt in welcher Steuerklasse man sich befindet und welche Freibeträge einem zustehen.
Mit freundlichen Grüßen
Alfred May