User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was genau meint Kernarbeitszeit? Kann ich die nicht in einem gewissen Rahmen selbst definieren?

Frage Nummer 17443
Antworten (8)
Nein, kannst Du nicht. Kernarbeitszeit gehört zur "Gleitzeitregelung". Das heisst: Du musst beispielswiese pro Tag 8 Stunden arbeiten. Du kannst Dir aussuchen, wann Du kommst und wann Du gehst, aber die kernarbeitszeit idie Zeit, in der Du da sein musst.

Wenn diese Kernarbeitszeit beispielsweise zwischen 9 und und 15 Uhr liegt und Du täglich 8 Stunden im Betrieb sein musst, dann kannst Du schon um 7 Uhr kommen und um 15 Uhr gehen, oder Du kannst um 9 Uhr kommen und musst dafür bis 17 Uhr bleiben, aber Du kannst nicht erst um 10 Uhr aufschlagen, um bis 18 Uhr zu bleiben.

Habe ich mich verständlich ausgedrückt?
Ganz so, wie hphersel behauptet, ist es nicht. Die Kernzeit, bspw. von 9 – 15 Uhr, soll sicherstellen, dass in diesem Zeitraum alle Arbeitnehmer verfügbar sind. Aber man muss nicht jeden Tag 8 Stunden arbeiten, das ist schließlich der Sinn der Gleitzeit. Man kann auch um 9 kommen und um 15 Uhr gehen, muss das aber später nachholen. Am Ende des Monats darf eine gewisse Zeittoleranz weder unterschritten noch überschritten werden.
3 weiße Sterne, geil, meine Antwort wurde gelesen und wahrgenommen. Vielen Dank.
Das Hilfe zur Selbsthilfe hier so gut angenommen wird, bin ich nicht gewohnt. Ein tolles Gefühl.
@Ingenius: Du hast Recht, aber ich habe auch nur ein Beispiel genommen. Außerdem gibt es Chefs, die die Gleitzeit nicht so weit fassen wie Du, die auf täglich acht Stunden Anwesenheit bestehen und keine Flexibiliät zulassen, um die Wochenstundenzahl zu erreichen.
wie auch immer, gdas Wesent, sozusagen der Kern der Kernarbeitszeit ist: Du kannst kommen und gehen, wann Du willst, aber in der Kernarbeitszeit MUSST Du im Betrieb sein.
@hphersel

Mit der Kernarbeitszeit bin ich einverstanden, so kann man das stehen lassen. Aber dass es einzelne Chefs gibt, die auf täglich 8 Stunden bestehen, ist nicht möglich. Das geht nur im Rahmen einer generellen Betriebsvereinbarung, die für alle gilt. Das kann natürlich jede Firma individuell handhaben, bei uns wurde sogar die Kernzeit abgeschafft.
Unter dieser speziellen Form der Arbeitszeit versteht man die Zeit, zu der ein Arbeitnehmer im Betrieb anwesend sein muss. Man gewährleistet hierdurch das alltägliche Geschäftsleben. Wenn du mehr über deine Situation erfahren willst, solltest du in den Arbeitsvertrag schauen. Darin ist es definiert.
Darunter versteht man die vom Arbeitnehmer und Unternehmer vereinbarte Zeitspanne, in der die Arbeitnehmer bei gleitender Arbeitszeit Anwesenheitspflicht haben, um zu gewährleisten, dass zu einer gewissen Zeit am Arbeitstag auch alle Mitarbeiter in der Firma sind. Der Zeitrahmen wird in der Regel im Arbeitsvertrag festgelegt.