User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was genau sind gute Kohlenhydrate?

Ich habe gehört, dass es schlechte und gute Kohlenhydrate gibt. Was genau versteht man darunter? Wo ist der Unterschied?
Frage Nummer 4082
Antworten (4)
Gute oder schlechte Kohlenhydrate gibt es nicht. Wohl aber einen Unterschied, wie schnell sie vom Organismus aufgenommen werden. Zucker wird z. B. sehr schnell aufgenommen und erhöht folglich den Blutzuckerspiegel sehr rasch. Bei Brot oder Kartoffeln müssen die Kohlehydrate im Darm erst aufgespalten und zerlegt werden, weshalb der Blutzuckerspiegel relativ langsam steigt. Kurz gesagt: Zucker liefert sofort Energie, Kartoffeln mit Verzögerung und länger. Daraus hat sich die Mähr vom schlechten und guten Kohlehydraten gebildet. Ein Leistungssportler, der kurzfristig Energie braucht, wird also zu den schlechten Kohlehydraten greifen.
Gute Kohlenhydrate sind solche, die dem Körper wertvolle Energie liefern und zugleich gut sättigen, wie beispielsweise Vollkornprodukte. Schlechte Kohlenhydrate liefern hingegen nur leere Kalorien ohne nennenswerte Nährstoffe.
Während man bei manchen Diäten ganz auf Kohlenhydrate verzichten soll, unterscheiden manche Ernährungsexperten schlechte und gute Kohlenhydrate. Zucker beispielsweise liefert zwar Energie, wird aber schnell wieder abgebaut und hat weder Vitamine noch Mineralstoffe. Beides ist in Vollkornbrot enthalten, außerdem macht es satt, daher sind die Kohlenhydrate hier auch nicht figurschädlich.
Wer viel gute Kohlenhydrate isst, wird davon auch nicht dick, da sie ja lange sättigen und man daher auch nicht so viel Heißhunger auf Süßes und dergleichen hat. Schlechte Kohlenhydrate sind zwar in vielen leckeren Speisen enthalten, aber landen leider auch schnell auf den Hüften. Nach einem Stück Kuchen hat man eben schneller wieder Hunger als nach einer Vollkornstulle.