User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was genau versteht man unter einer Leasingübernahme ohne Anzahlung?

In letzter Zeit stolpere ich immer wieder über Inserate für eine Leasingübernahme ohne Anzahlung, weiß aber nicht genau, was damit gemeint ist. Was ist das dann für ein Leasingvertrag?
Frage Nummer 3385
Antworten (5)
Der Einstieg in oder die Übernahme von einem Gegenstand samt der dazugehörigen Ratenzahlungen; günstiger durch die vom Vorbesitzer bereits geleistete Anzahlung .
Wenn man einen Leasingvertrag hat, kann man diesen nicht vorzeitig kündigen. Es ist aber möglich, dass ein anderer Autofahrer den Vertrag bis Vertragsende übernimmt. Sofern dabei nur die monatliche Gebühr zu zahlen ist, nennt man das dann Leasingübernahme ohne Anzahlung.
Die Leasingübernahme ohne Anzahlung ist aber längst nicht für jeden möglich. Der Autobesitzer prüft nämlich ganz genau die Bonität des künftigen Antragstellers, um Risiken zu vermeiden. Nicht jeder, der einen Vertrag übernehmen möchte, darf dies auch tatsächlich.
Wenn man sich für eine Leasingübernahme ohne Anzahlung interessiert, sollte man auf jeden Fall das Auto ganz genau anschauen, denn als neuer Vertragsnehmer haftet man selbst für Schäden daran, auch wenn diese durch den vorherigen Vertragsnehmer entstanden sind.
Hi Andre,

nicht jede Übernahme eines Leasingvertrags ist ohne Anzahlung. In der Regel ist es jedoch so, dass die Anzahlung bereits vom vorherigem Leasingnehmer getragen wurde und nicht an die neue Person überträgt. Man kann bei der Leasingübernahme genau aus diesem Grunde gute Schnäppchen machen und von einer kurzen Laufzeit profitieren. Du musst jedoch darauf achten, dass das Fahrzeug in einem einwandfreien Zustand ist und kleinere Mängel in das Übergabeprotokoll aufgenommen wird.

Ich habe mir meinen VW Polo damals über geleast und bin total zufrieden. Zahle 99 Euro im Monat und hatte ebenfalls keine Anzahlung.

Gruß, Markus