User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was haltet ihr von Nahrungsergänzungsmitteln? Ich hab irgendwo gehört, dass die auch schädlich sein können. Stimmt das?

Frage Nummer 57038
Antworten (5)
Ja. Hase.
Drücken wir es mal so herum aus: Wenn Du Dich vernünftig und gesund ernährst, brauchst Du keine.
Die Frage ist: Tust Du das? NAch meiner Erfahrung tun es die wenigsten. Und dann gilt: Nahrungsergänzung ist nicht gleich Nahrungsergänzung. Nur sehr wenige Präparate haben sinnvolle Kombinationen in sinnvollen Dosierungen. Bei den meisten wir mehr aus Quantität als auf Qualität geachtet, und die sind dann vielleicht nicht schädlich, aber doch auch nicht nützlich.
Ja, da ist in den letzten Jahren natürlich ein Trend zu beobachten. Teilweise stehen da utopische Versprechungen der Hersteller auf den Packungen. Ich hoffe, dass ernährungsbewusste Menschen das nicht in Zusammenhang mit der Realität bringen. Aber andererseits kann ich mir auch nicht vorstellen, dass zusätzliche Vitamine schaden könnten. Ich hab zumindest noch nie davon gehört. Ich weiß, dass man Vitamin C irgendwann nicht mehr aufnehmen kann, aber man scheidet es eben dann auch aus.
Nunja, es gibt aber auch das tolle Vitamin A, welches Kopfschmerzen, Übelkeit und Haarausfallverursachen kann. Also Vorsicht! Außerdem habe ich gelesen, dass andere überschüssige Vitamine sich im Gewebe ablagern können und dann auch irgendwelchen Schaden anrichten!
Ich versteh sie alle nicht, die Körnerfresser, Pillenschlucker und Eincremer! Wenn ihr euch einfach mal ausgewogen und gesund ernähren würdet, dann bräuchtet ihr so einen Kram gar nicht erst. Man kann (Achtung: die Erkenntnis des Monats!) seinen Bedarf an Vitaminen nämlich täglich abdecken indem ein wenig Obst, ein bisschen herzhaft und ein Quäntchen süß zu sich nimmt. Easy, easy, easy!!