User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was hat es mit diesen Abogeschenken auf sich? Lohnt sich sowas für die Firmen überhaupt?

Frage Nummer 44620
Antworten (5)
Nein, die Firmen wollen sich selber in den Ruin treiben.
Ein Abogeschenk erhalten Sie durch Abschluss eines Abovertrages z. B. für eine Zeitschrift, ein Magazin etc. Dies kann sowohl Ihr eigenes Abo sein, als auch ein Abo, welches Sie geworben haben (zum Beispiel im Freundes- oder Familienkreis). Für die Unternehmen lohnt es sich in jedem Fall, da diese Aboverträge meistens langfristig abgeschlossen werden und somit regelmäßige Einnahmen garantiert sind.
Es kommt natürlich darauf an, welches Abo-Produkt angeboten wird. Ein oder mehrere Abo-Geschenke sind lediglich ein netter Anreiz ein bestimmtes Produkt einer Marke zu kaufen und so eine Bestellung auf lange Dauer zu tätigen. Diese Art der Kundenwerbung ist nicht selten und sollte bei Produkten, die in Preis und Qualität überzeugen auch gern genutzt werden. Der Bonus kann aber auch dazu da sein den Kunden vom eigentlichen Ausmaß des Vertrages abzulenken, also hier unbedingt die AGBs beachten!
Die erste Antwort war treffend!
Ansonsten erhöht sich mit der Abonnentenzahl der 1000er-Anzeigenpreis für den Verlag bei den Werbekunden. Die verkaufte Straßenauflage ist im Vergleich manipulierbar und wird z.b. auf Flügen und Flughäfen gepusht.
Wenn es sich nicht lohnen würde, würden sie es wohl eher nicht anbieten. Ich möchte nicht pauschal sagen, dass Aboprämien prinzipiell von geringer Qualität sind, aber oftmals handelt es sich eher um kleinere Gadgets, die man sich sonst nicht zulegen würde. Dementsprechend billig sind die Abogeschenke auch im Einkauf: Angebot und Nachfrage. Außerdem kaufen die Verlage oder die Abonementsagenturen natürlich eine hohe Stückzahl, womit der Einkaufspreis noch einmal günstiger wird.