User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was hat es mit diesen Flex-Krediten bei Kreditkarten auf sich - bekommt man da auch einen Schufaeintrag weil Kredit?

Frage Nummer 50945
Antworten (4)
Diese Art von Kreditrahmen geht meines Wissens nur bis zu einer maximalen, individuell vereinbarten Höhe. Die Höhe dieser Kreditlinie wird die Schufa wissen, aber ob Du sie in Anspruch nimmst oder nicht, das weiß sie normalerweise nicht.
Ob Flex-Kredite gut oder schlecht sind, hängt von Deiner Disziplin ab. Generell haben sie eine ähnliche Funktion wie der Dispositionskredit beim Girokonto, aber mit deutlich geringeren Zinsen. Im Notfall stünde Dir ein verhältnismäßig günstiger kurzfristiger Sofortkredit zur Verfügung. Das kann im Einzelfall sinnvoll sein, lebt aber davon, dass er innerhalb weniger Monate (besser Wochen) wieder zurückgeführt wird.
Andernfalls wird es teuer, denn Geld, das zur Verfügung steht, wird gerne auch ausgegeben...
Das dürfte je nach Anbieter der Kreditkarte unterschiedlich sein, jeder hat da eigene Kriterien. ich habe in meiner Schufa den "Kredit" eines Versandhauses gefunden, der Stammkunden eingeräumt wird, obwohl ich da nie etwas bestellt oder in Raten bezahlt habe. Also könnte auch der Flexkredit eines Kartenanbieters in der Schufa auftauchen.
Es ist ja kein tatsächlicher Kredit, der nach Einräumung schon beansprucht wird. Aber je nach dem Sicherheitsgebaren der Kreditkartenbank kann es auch da schon zu vorsorglichen Meldungen an die Schufa kommen. Bei mir war einmal ein "Kundenkreditrahmen" von einem Versandhaus eingetragen, obwohl ich diesen tatsächlich nie in Anspruch genommen habe.
Der Flexikredit zeichnet sich dadurch aus, dass er eben nicht Bonitätsabhängig ist. Das bedeutet, auch ein Schufaeintrag wird dadurch nicht erzeugt. Im Unterschied zum "normalen" Dispokredit, zahlt der Kunde hier auch nur für den tatsächlich in Anspruch genommen Kredit. Das heisst, besonders bei plötzlichen Anschaffungen ist der Flexikredit besser als der herkömmliche Dispo.