User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was hilft gegen eine leichte Brandverletzungen gegen Schmerzen? Also jetzt außer Kühlen.

Frage Nummer 44459
Antworten (4)
Ich würde erstmal Deutsch lernen. Und dann stellst Du die Frage nochmal. Einverstanden?
Bei Brandverletzung hilft wirklich nur Kühlen, Kühlen, Kühlen. Um die Temperatur der Verletzung abzukühlen und eine weitere Schädigung zu verhindern. Bei unverletzter Haut kann man danach eine Brandsalbe auftragen. Die schmerzlindernd und entzündungshemmende Wirkstoffe enthält.
Bei kleinen Brandverletzungen und Brandblasen hilft eigentlich nur immer wieder Kühlen und die Wunde steril abzudecken, damit sich kein Dreck reinsetzt, die sie auch noch zum Entzünden bringt. Bei Verbrennungen kann man auch Fenistil-Gel oder Soventol-Gel verwenden. Diese Arzneimittel lindern den Schmerz ebenfalls ein wenig.
Da man auf den ersten Blick nicht sofort zwischen einer leichten oder schwereren Brandverletzung unterscheiden kann, sollte nichts auf die Wunde gebracht werden, das eine Entzündung hervorrufen könnte. Dazu zählen Salben, Puder ect. Bei Schmerzen kann ein Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen verabreicht werden. Vordergründig ist aber das Kühlen der Verletzung das Mittel der ersten Wahl. Hierzu eignen sich Kühlakkus, Weiswürfel oder auch Quark, welche in ein steriles Tuch eingeschlagen werden. Auf jeden Fall sollte eine Brandverletzung einem Arzt vorgestellt werden.