User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (4)
Das kommt auf das Alter und den Wert des Fahrzeugs an: Ist es neu, bis zu drei Jahre alt, lohnt sich eine Vollkasko, danach kann man auf Teilkasko umstellen.
Es hängt aber auch von der Einstufung des Fahrzeugs ab, die die Versicherungen vorgenommen haben: So kann ein Sportwagen oder "klaugefährdeter" Wagen in der VK überproportional teurer sein als in TK. Da sollte man sich mehrere Angebote von Versicherern einholen.
Unser neuer Golf Variant kostet mit Vollkasko gerade mal 50 € mehr als der 10 Jahre alte Vorgänger in TK!
Das kommt darauf an, was man versichern will. Die Frage Vollkasko oder Teilkasko stellen viele - oft ohne zu wissen, was die beiden Versicherungstypen unterscheidet. Vollkasko ist ungefähr doppelt so teuer wie Teilkasko, kommt dafür aber auch im Falle eines Unfalls für die Schäden am eigenen Auto auf. Teilkasko zahlt nur das, was beim jeweils anderen Unfallbeteiligten kaputt ist.
Da stimme ich zu. Hat man nur eine Teilkasko und ist am Unfall schuld, bleibt man auf den Reparaturkosten für das eigenen Auto sitzen. Hat man ein neues und teures Auto, ist der Schaden immens. Aus diesem Grund ist die Frage Vollkasko oder Teilkasko in der Regel leicht beantwortet: Wenn man ein wertvolles Auto hat, lohnt sich Vollkasko sonst nur bedingt.
Erstens: Die Vollkasko (VK) enthält die Teilkasko (TK) und darüber hinaus auch Schäden am eigenen Fahrzeug versichert sind.
Bei der TK sind insbesondere der Diebstahl des Fahrzeugs oder Teilen davon, Wildunfälle sowie Sturm- und Hagelschäden zu erwähnen.
Zweitens: bei der TK gibt es keinen Schadenfreiheitsrabatt (SFR) wie bei der gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung, man bezahlt also immer 100% des Beitrags. Anders die VK, hier gibt es einen SFR und mit der Anzahl der schadenfreien Jahre sinkt der Prozentsatz, den man vom "Normalbeitrag" zahlen muss. So kann es - je nach Konstellation - dazu kommen, dass der 100%-TK-Beitrag tatsächlich teurer ist als der VK-Beitrag bei hohem SFR, obwohl bei der VK die TK enthalten ist.
Auch wichtig in diesem Zusammenhang: die Selbstbeteiligung (SB)! Bei hohem SF-Rabatt kann auch eine VK mit hoher SB günstiger ausfallen als die vergleichbare TK.
Am besten also beide Varianten mit allen SB-Varianten ausrechnen lassen und vergleichen.