User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was ist das Besondere an Damastklingen? Werden die anders geschmiedet?

Frage Nummer 33659
Antworten (9)
Brauchst Du eine Anleitung für Google oder findest Du Torfkopp selbst da hin?
Ja, die besondere Schmiedeart ist einzigartig und war lange Zeit ein Rätsel.
Hier steht wie's geht, war selber neugierig!
Wie ein Marmorkuchen. Das ist aber schon lange bekannt.
Damastklingen sind sehr teuer und von sehr hoher Qualität. Sie besitzen ein Zebramuster. Die Herstellung erfolgt nach einem besonderen Prozess, hier werden verschiedene Materialien gemischt und daraus entsteht ein Stahl der mehrfach gefaltet wird. Diese Methode wurde in Japan erfunden.
Eine Damastklinge bestätigt aus ganz vielen verschiedenen dünnen Schichten Stahl. Sie wird sogenannt "damastiziert", was eine Art des Faltens ist. Jede einzelne Lage wird einzeln geschmiedet und geschärft. Im Gegensatz zu herkömmlichen hergestellten Klingen, sind Damastklingen erheblich schärfer und widerstandsfähiger.
Jeder schreibt soviel MIst wie er kann? Damastklingen sind schärfer, aber eben NICHT widerstandsfähiger, eher das Gegenteil.
Naja, widerstandsfähiger im Sinne der Zähigkeit.
Mit der Schärfe hat das allerdings nichts zu tun! Das ist eine Frage des Schliffs (Schnittwinkel).
Dazu gehört allerdings auch, dass Damaszener-Stahl schneller wieder stumpf wird, eben weil das Material weicher ist.
Harte Klingen z.B. aus Keramik bleiben lange scharf, sind aber so spröde, dass sie leicht zerbrechen.
Damastklingen haben nichts mit Japan zu tun. Und es wird auch nichts "damaszitiert"...
Damastklingen sind mit einer überaus scharfen und zumeistens mehrfach gefalteten Klinge ausgestattet. Durch seine Schärfe können mit einer Damastklinge besonders saubere Schnitte vom Schnittführer ausgeführt werden. Früher wurden die angesprochenen Damastklingen zumeist für Dolche oder Schwerter verwendet. Heute hingegen finden diese immer öfter den Weg in die ganz normalen Küchen sämtlicher Haushalte weltweit. Die Fertigung der Damastklingen geschieht vermehrt in Japan.