User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was ist das Besondere an der Lego City-Feuerwehr "Hauptquartier" für Kinder ab fünf Jahren?

Frage Nummer 33435
Antworten (6)
Nix. Gar nix. Das ist einfach nur Spielzeug, so wie jedes andere Spielzeug auch. Ich finde Fischertechnik außerdem viel besser. Und statt Lego kann man die preiswerten Steinchen aus China nehmen, die sind sozusagen Pincompatibel.
Bei DEM Avatar hat "notrick" das bestimmt schon ausprobiert ...(mit dem Anzünden)
Zu den ganzen Lego Bausätzen die ich von unserem Junior kenne kann ich eigentlich nur sagen, daß diese zum damit "spielen" fast alle ungeeignet sind, da bei der kleinsten Berührung immer irgendwo etwas abfällt. Also am besten zusammenbauen, aufs Regal stellen und ab und zu mal abstauben.
Da es sich um einen Baukasten handelt, muss das Kind bevor es mit dem Spielen beginnen kann, das Hauptquartier der Feuerwehr aufbauen. Es muss sich in Geduld üben, lernt wie ein Feuerwehr-Hauptquartier im Einzelnen aussieht und der Belohnungseffekt ist umso größer, wenn das Gebäude erst einmal steht. Das Kind spielt dann mit einem Objekt, das es selbst aufgestellt hat.
Die Rolltore der Fahrzeughallen lassen sich hoch- und runterfahren. Die Leiter des Löschfahrzeugs kann auf bis zu 39 Zentimeter ausgefahren werden. Das spielende Kind kann so aktiv das Geschehen in dem Hauptquartier der Feuerwehr beeinflussen. Durch diese integrierten beweglichen Elemente wird die Phantasie zusätzlich angeregt und das Spielen aufregender.
Es handelt sich bei der Lego City Feuerwehr Hauptquartier um einen umfangreichen Baukasten, der insgesamt 600 Kunststoff-Teile enthält. Zu den einzelnen Elementen gehören zwei originalgetreu nachgebaute Feuerwehrautos sowie ein Hauptgebäude mit den üblichen Kontroll- und Aufenthaltsräumen und zwei Fahrzeughallen mit Rolltoren. Vier Feuerwehrmänner in Berufsausrüstung sind ein weiterer Bestandteil.