User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Was ist das gefährliche an einem Hundebiss? Ist es die offene Wunde oder spielen auch die Bakterien im Hundespeichel eine Rolle?

Frage Nummer 41250
Antworten (4)
kommt darauf an, oder? Bei einer durchgebissenen Kehle oder Hauptschlagader spielen Bakterien eher eine untergeordnete Rolle, ansonsten empfiehlt sich eine Tetanusspritze.Der menschliche Biss ist übrigens weitaus toxischer, nur mal so nebenbei
Hundebisse sind sehr gefährlich. Erstes mal sind es meist sehr tiefe Wunden, die aufgerissen sind uns so schlecht verheilen. Zum zweiten mal besitzen Hunde sehr viele Bakterien und die Wunde infiziert sich schnell. Wenn Sie keine aktuelle Tetanusimpfung besitzen, sollten Sie am gleichen Tag noch einen Arzt aufsuchen und sich impfen lassen. Die Wunde muss gut desinfiziert werden.
Ja, der Speichel des Hundes ist Lebensraum für unzählige Bakterien. Diese können gefährliche Entzündungen hervorrufen. Das ist selbst schon bei kleineren Verletzungen der oberen Hautschicht möglich. Daher sollte man bei Bisswunden immer einen Arzt aufsuchen und die Wunde versorgen lassen. Im schlimmsten Fall kann sogar eine Blutvergiftung (Sepsis) als Folge eines Bisses entstehen.
Das gefährliche sind die Bakterien an den Zähnen des Hundes. Deshalb wird die Wunde auch nur gut ausgespült und gereinigt. Eine gute Desinfektion ist auf jeden Fall von Nöten. Solche Wunden von Tieren werden niemals zugenäht, das sonst die Bakterien in der Wunde eingeschlossen werden und somit ziehmlich sicher eitern.