User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (3)
Bei einer gewöhnlichen Saune wird ja nur die vorhandene Luft erhitzt, Wasser wird lediglich durch die Aufgasse in geringen Mengen hinzugefügt. Bei der Dampf-Variante wird extra Wasserdampf in die Kammer geführt. In erster Linie wird die Wärmeleitung dadurch verstärkt. Es soll aber auch noch andere Vorteile bringen.
In Dampfsaunen ist es weniger heiß und deutlich feuchter. Bei der klassischen finnischen Sauna ist die Luft relativ trocken, sonst würde man die knapp 100 Grad kaum aushalten - das merkst Du bei jedem Aufguss. Wenn die Luft feuchter ist, wird sie als viel heißer empfunden. Allerdings sind die feuchte Luft und beigesetzte Aromen gut für Haut und Bronchien!
Dampfsaunen werden im Vergleich zu traditionell finnischen Saunen mit reinem Wasserdampf betrieben. Es herrscht keine so hohe und trockene Hitze in ihnen und deshalb ist sie für viele Menschen weitaus bekömmlicher und bietet mehr Erholung. Ich persönlich fange immer mit den Dampfsaunen an und wechsel erst später in die Holzsauna.