User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (4)
Ein TÜV Teilegutachten ist die häufigste Form der Genehmigung bei Tuning-Teilen. Das Teilegutachten enthält genaue Anweisungen und Auflagen. Um zu vermeiden, daß Tuning Teile falsch angebracht oder Modifikationen falsch durchgeführt werden, muß das Fahrzeug nach dem Umbau einem TÜV Prüfer vorgeführt werden.
Ein Teilegutachten ist die häufigste Art der Genehmigung von Autoteilen (besonders Tuning Artikel). Um zu vermeiden, dass Teile falsch angebracht wurden oder illegale Teile verbaut wurden, muss das umgebaute Fahrzeug dem TÜV vorgestellt werden. Hierbei wird dann die Qualität des Umbaus geprüft, sowie die Übereinstimmung des Teils mit dem jeweiligen Fahrzeug. Erst nach der Abnahme durch den TÜV-Prüfer hat das Auto wieder eine Straßenzulassung.
Ein TÜV-Teilgutachten ist ein auf Basis der in Deutschland geltenden StVZO durchgeführtes Gutachten für ein oder mehrere Teile eines Kfz. Durch ein erfolgreiches TÜV-Teilgutachten entfällt die Eintragung der begutachteten Teile in die Fahrzeugpapiere. Die kostenpflichtige Durchführung des TÜV-Teilgutachten kann durch einen freien Sachverständigen, durch die Dekra oder durch den TÜV selbst vorgenommen werden.
Das Tüv Teilgutachten, ist eine Genehmigungsform, die häufig bei Tunig-Teilen die eingebaut werden sollen.
Dieses Teilgutachten, enthält genaue Auflagen und Anweisungen.
Den Teilen ,wird meisst dieses Gutachten bei gelegt,welche für mehrere Fahrzeuge passend sind.
Alle Teile die im nachhinein in das Fahrzeug eingebaut werden, sind auch in den Fahrzeugpapieren zu berichtigen.